2021 Kolumbien Reiseführer vom Experten

Colombian colourful town

Last updated on January 22nd, 2021 at 01:55 am

Liebe Leser

Mein Name ist Frank und ich betreibe ein Reisebüro in Bogota, Kolumbien. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!

Top Sehenswürdigkeiten in Kolumbien

Nachfolgend, die meiner Meinung nach interessantesten Sehenswürdigkeiten in Kolumbien. Es gibt jedoch noch viel mehr zu entdecken. Daher gibt es im Verlauf dieses Reiseführers noch viel mehr Informationen über ganz Kolumbien.

Monserrate (Bogota)

Monserrate ist Bogotas Hausberg und ein Besuch ist eigentlich Pflicht. Die Talstation befindet sich in unmittelbarer Nähe der Altstadt und man kann diese von dort aus ebenfalls zu Fuß erreichen. Eine Gondel und eine Standseilbahn bringen Besucher zum Gipfel.

Man fährt von 2,650 Meter über Meer bis auf über 3,150 Meter über Meer (8,700-10,335 Fuß über Meer). Es gibt ebenfalls einen Fußweg. Ich empfehle jedoch sich nach der Ankunft in Bogota zuerst zu akklimatisieren und sich nicht zu überschätzen. An Wochenenden und Feiertagen rate ich zudem von einem Besuch ab.

Auf dem Gipfel wird man mit einer fantastischen Aussicht über Bogota sowie das Hinterland belohnt. Man findet außerdem Restaurants, Shops, eine Kirche. Man sollte für den Besuch mindestens 2 Stunden einplanen.

Das Gold Museum (Bogota)

Das Goldmuseum von Bogota ist das wohl wichtigste Museum von Kolumbien. Man erreicht es in 5 Minuten zu Fuß von der Altstadt aus.

Das Goldmuseum zeigt die Geschichte von Kolumbien in einzigartiger Weise. Von der Kollektion von über 55,000 Stücken werden jeweils rund 6,000 Stücke ausgestellt. Das Goldfloss von Eldorado bildet den Höhepunkt der Kollektion.

Einen Besuch empfehle ich ebenfalls nicht Museum Fans. Museum Begeisterte sollten meine Übersicht der Museen in Kolumbien lesen.

Gold Museum in Bogota

La Candelaria (Bogota)

Bogota wurde 1538 von den Spanischen Kolonialisten gegründet. Das Gebiet war vorher jedoch bereits von den Muiscas bewohnt.

La Candelaria ist die koloniale Altstadt von Bogota und ein Besuch ist absolute Pflicht. Man findet hier ebenfalls diverse Museen, den Kongress sowie das Haus des Präsidenten.

Man kann die Altstadt gut zu Fuß erkunden und dabei in einem der vielzähligen Kaffees eine Pause einlegen. Leider wird die Altstadt zu wenig geschützt und man sieht mehr und mehr architektonische Sünden inmitten der kolonialen Strukturen.

Graffiti-Tour (Bogota)

Erfahren Sie mehr über die Geschichte der großen Straßenkunst in Bogota und die damit verbundene Geschichte, welche weitreichender ist als man denkt.

Die Tour ändert sich je nach Fremdenführer und auch die Graffitis werden immer wieder überstrichen, um neuen Kunstwerken Platz zu schaffen. Diese Tour ist ein Highlight bei einem Besuch der Hauptstadt.

Die Salzkathedrale Zipaquira (Bogota)

Die Salzkathedrale von Zipaquira wurde in einem aktiven Salzbergwerk gebaut. In den Räumen rund 200 Meter unter der Oberfläche werden verschiedene Kunstwerke ausgestellt.

Die Salzkathedrale befindet sich rund 90 Minuten von Bogota entfernt und ein Besuch ist sehr empfehlenswert.

Villa de Leyva (Bogota)

Kolumbien besitzt ein Netzwerk von 17 historischen Städten, welche als Kulturerbe des Landes eingestuft wurden. Villa de Leyva wurde 1572 gegründet und ist ein absolutes Schmuckstück kolonialer Architektur.

Rund 4 Fahrstunden von Bogota entfernt, ist die historische Stadt, mit einem der größten zentralen Plätze Kolumbiens, ebenfalls eine beliebte Destination für die Bewohner der Hauptstadt.

Guatapé and El Peñol (Medellin)

Guatape befindet sich rund 2 Fahrstunden von Medellin entfernt. Das farbenfrohe Dorf an einem Stausee gelegen, ist die perfekte Destination für eine Tagestour.

Der große Felsen El Penol gleich nebenan, kann über unzählige Treppenstufen bestiegen werden. Die Aussicht über die Seen- und Insellandschaft ist wunderschön.

Comuna 13 (Medellin)

Die Nachbarschaft Comuna 13 hat sich von einem der gefährlichsten Orte in Kolumbien zu einem Touristenmagneten entwickelt. Die Straßenkunst widerspiegelt die Geschichte nicht nur von der Nachbarschaft, sondern der ganzen Stadt.

Die Comuna 13 kann sehr einfach mit der Metro erreicht werden. Vor Ort empfehle ich jedoch eine geführte Tour, denn die Informationen und Geschichte sind super interessant. Außerdem kann man lokale Geschäfte mit Konsum oder dem Kauf von Produkten unterstützen.

Comuna13 Medellin Colombia

Cartagena (Cartagena)

Ein UNESCO-Weltkulturerbe, welches Sie erkunden sollten.

Cartagena ist die Perle der Karibik und der koloniale Stadtteil sucht seinesgleichen. Die Destination bieten ebenfalls reichlich Luxus und ist an Romantik kaum zu überbieten.

Tayrona Park (Santa Marta)

Der wichtigste kolumbianische Nationalpark von Kolumbien befindet sich nur rund eine Fahrstunde von Santa Marta entfernt. Man kann entweder einen Tagesausflug machen oder ebenfalls im Park übernachten.

Bei einem Aufenthalt in Santa Marta ist ein Besuch dieses Parks nahezu Pflicht.

Tayrona Park Colombia

Sierra Nevada de Santa Marta

Das höchste Küstengebirge der Welt steigt von Meereshöhe an der Karibikküste bis zu 5.700 Meter über Meer.

Diese Region wird nach wie vor von indigenen Stämmen bewohnt. Natur Fans kommen dort absolut auf ihre Kosten. Vom Besuch von Wasserfällen über Vogel und Tierbeobachtung bis hin zum Wandern, können diverse Aktivitäten ausgeübt werden.

Sierra Nevada de Santa Marta

Verlorene Stadt (Santa Marta)

Die Verlorene Stadt befindet sich tief in der Sierra Nevada de Santa Marta und wurde um etwa 700 vor Christi erbaut. 1973 entdeckte eine Expedition die Ruinen.

Die großartige 4-tägige Wanderung hat sich inzwischen zu einem Touristenmagneten entwickelt. Gestartet werden Touren jeweils mit einem geländegängigen Fahrzeug von Santa Marta aus.

Valle de Cocora (Coffee Triangle)

Das Valle de Cocora ist einer der beliebtesten Ausflugsdestinationen für In- sowie Ausländer. Das Tal kann über das Städtchen Salento im Departement Quindio erreicht werden. Es gibt diverse Wanderwege und man sieht dort die Wachspalme, die höchste Palme der Welt.

Kaffeeerlebnis (Kaffeedreieck)

Kolumbien ist Kaffee und Kaffee ist Kolumbien. Eine Kolumbienreise sollte daher unbedingt mit einem Besuch einer Kaffeefarm in einem Kaffeeanbaugebiet verbunden werden.

Es gibt ebenfalls vielerorts die Möglichkeit, auf einer Kaffeefarm zu übernachten.

Karneval (Feste von Kolumbien)

Kolumbien ist das Land der Feiern und kaum in einem anderen Land findet man eine derartige Vielfalt.

Der Karneval in Barranquilla und in Pasto sind dabei die Bekanntesten. Hier gibt’s noch mehr Informationen zu Festivals in Kolumbien.

Kolumbianische Safari (Casanare)

Bei Safari denken alle an Afrika, aber eine Safari gibt es ebenfalls in Kolumbien. Die Llanos sind ein riesiges Gebiet und erstrecken sich bis hinein nach Venezuela.

Rinderzüchter teilen dabei das Gebiet mit einer spektakulären Anzahl von Tieren. Wer also wie ein Cowboy hoch zu Pferd Wasserschweine, Krokodile, Ameisenbären oder Anakondas suche will, für den ist dies genau die richtige Destination. Alternativ zum Pferd gibt es übrigens auch Fahrzeuge.

Die besten Angebote gibt es im Departement Casanare. Die Hauptstadt Yopal kann man von Bogota aus direkt anfliegen.

Chiguiro Capibara Colombia

Punta Gallinas (La Guajira)

Die Reise durch die Wüste zu einem der magischsten Punkte der Welt kann ich absolut empfehlen. Diese Tour führt mit einem geländegängigen Fahrzeug durch das Territorium der Wayuu.

Man sieht auf der Reise unglaubliche Landschaften und besucht eine Düne, die direkt im Meer endet.

Punta Gallinas Colombia

Providencia (Inseln)

Jeder der bereits einmal von der perfekten Karibikinsel geträumt hat, der wird auf Providencia nicht enttäuscht werden. Das wunderschöne Meer der 7 Farben ist ein Naturspektakel der besonderen Art. Einsame Strände sowie geniale Tauchgründe sind abseits von Touristenmassen nur 2 der vielen erwähnenswerten Punkte.

Die Anreise findet über die Insel San Andres statt.

Providencia Beach Colombia

Das Ende der Welt (Putumayo)

Putumayo ist ein absolutes Naturparadies und ist touristisch nach wie vor unbekannt. Neben diversen Aktivitäten sollte man auf jeden Fall das Ende der Welt auf seine Liste setzen.

Walbeobachtung (Bahia Solano, Choco)

Die Pazifikküste in Kolumbien ist ein absolutes Naturparadies und gilt als eine der Bio diversesten Zonen des Planeten. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Noch besser man koordiniert eine Reise mit der Walbeobachtungssaison, welche von Juni – November dauert.

Es gibt direkte Flüge von Medellin oder von Bogota aus über Quidbo.

Einführung Kolumbien

Kolumbien ist ein sehr vielfältiges Land mit über 55.000 verschiedenen Tierarten, wobei über 9.000 endemisch sind. Es hat eine Größe von 1.142 km2 und ist etwas größer als Frankreich und Deutschland zusammen oder genauso groß wie die beiden größten Staaten in den USA, Texas und Kalifornien. Die Spanier begannen 1499 Kolumbien zu erobern und 1819 wurde es von Simon Bolivar befreit. Die Bevölkerung zählt ungefähr 50 Millionen Einwohner, die aus einer Mischung verschiedener Ethnien bestehen. Kolumbien durchziehen drei Gebirgszüge der Anden und es besitzt 2 Küsten, eine zum Pazifik und eine zum Atlantik. Aufgrund seiner Nähe zum Äquator ist die Temperatur abhängig von der Höhe.

Die Topographie reicht von 0 bis 5.700 Meter, wobei der Pico Cristobal Colon der höchste Berg ist.

Es gibt Regen und Trockenzeit. Die Hauptsprache ist Spanisch, aber es gibt auch über 80 anerkannte indigene Sprachen. Die offizielle Währung ist der kolumbianische Peso.

Direktflüge nach Kolumbien

Direktflüge nach Bogota

Nordamerika

Lateinamerika

Direktflüge nach Medellín

Direktflüge nach Cali

Direktflüge nach Cartagena

Direktflüge nach Barranquilla

Ankunft am Flughafen in Bogota

Bei der Ankunft am Flughafen in Bogota werden Sie nach dem Empfang des Gepäcks verschiedene Wechselstuben passieren. Ich empfehle, kolumbianische Pesos an einem der Geldautomaten am Flughafen zu beschaffen. Im Regelfall können am Automaten COP 700.000 pro Transaktion bezogen werden. Man kann mehrere Auszahlungen vornehmen.

Wenn Sie die gesicherte Zone verlassen, werden Ihnen viele Personen einen Fahrdienst anbieten. Wenn Sie nicht von einem Service abgeholt werden, lassen Sie sich nicht beirren und gehen Sie direkt nach draußen zum offiziellen Taxistand. Dieser ist klar sichtbar. Eine Fahrt nach La Candelaria (Altstadt) kostet zwischen 20.000 und 30.000 Pesos.

Wenn Sie mit dem Bus fahren möchten, nehmen Sie den M86 bis zur Haltestelle “Concejo de Bogota”. Wenn Sie nach La Candelaria möchten, steigen Sie dort in den Bus Nr. 1 um, der Sie zur Station Universidades, der Endstation und 5 Minuten zu Fuß nach La Candelaria bringt. Dazu benötigen Sie eine Buskarte. Manchmal kann man diese am Flughafen kaufen, manchmal nicht. Sie können auch mit dem grünen Bus (Gratis) zum Portal El Dorado fahren, einem sehr großen Busbahnhof, an dem Sie die Buskarte kaufen und mit dem entsprechenden Bus weiterfahren können. Sollte man in den Norden der Stadt fahren wollen, so fährt der M86 die Carrera 7 bis Calle 114 hoch, das ist gleich bei Usaquen.

Reisedestinationen

Städte

Bogotá

Bogota hat eine Bevölkerung von über 10 Millionen und liegt auf einer Höhe von über 2.600 Metern, ist die Hauptstadt von Kolumbien und eine der größten Städte Südamerikas. Die Temperatur schwankt zwischen 7° und 20° Celsius. Das Wetter ist normalerweise unvorhersehbar und an einem Tag kann man Sonne, Regen, Hagel, Hitze und Kälte erleben. Die touristischen Gebiete beschränken sich normalerweise auf La Candelaria im Süden und auf Usaquen im Norden. Beliebte Touristengebiete sind die Zona Rosa, Chapinero and Chapinero Alto. Bogota hat eine sehr lebendige kulturelle Agenda und so gibt es für jeden immer etwas zum Unternehmen. Die beste Art, sich fortzubewegen, ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln

außerhalb der Hauptverkehrszeiten oder mit dem Taxi.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Bogota Reiseführer.

La Candelaria Houses in Bogotá

Medellín

Medellin hat über 4 Millionen Einwohner und liegt auf einer Höhe von über 1.500 Metern. Es ist die Hauptstadt des Departements Antioquia und ist auch als Stadt des ewigen Frühlings bekannt. Sie gilt auch als eine der dynamischsten und innovativsten Städte Lateinamerikas. Die Temperatur bewegt sich zwischen 10° und 35° Celsius. Das Wetter  ist normalerweise unvorhersehbar und an einem Tag kann man Sonne, Regen, Hagel, Hitze und Kälte erleben. Die touristischen Gebiete beschränken sich normalerweise auf El Poblado und Laureles. Medellin hat wie Bogota eine sehr lebendige kulturelle Agenda und es gibt immer etwas für jeden. Die beste Art, sich fortzubewegen, ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln außerhalb der Hauptverkehrszeiten oder mit dem Taxi.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Medellin Reiseführer

Medellin Botero Square

Cartagena

Cartagena hat eine Bevölkerung von über 900.000 und liegt auf Meereshöhe. Es ist die Hauptstadt des Departements Bolivar und wahrscheinlich die touristischste Stadt Kolumbiens. Es wurde 1984 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Die Temperatur schwankt zwischen 22° und 32° Celsius. Das Klima ist in der Regel heiß und feucht. Die touristischen Gebiete sind auf den ummauerten Stadtteil beschränkt, La Matuna, Castillogrande, Bocagrande, Getsemani, San Diego und La Boquilla. Die beste Art, sich fortzubewegen, ist mit dem Taxi.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Cartagena Reiseführer.

Cartagena view Bocagrande

Santa Marta

Santa Marta hat eine Bevölkerung von über 400.000 und liegt auf Meereshöhe. Es ist die Hauptstadt des Departements Magdalena. Die Temperatur bewegt sich zwischen 22° und 32° Celsius. Das Wetter ist normalerweise heiß und feucht. Der internationale Tourismus ist in der Regel auf das historische Stadtzentrum beschränkt. Santa Marta ist jedoch ein großartiger Ausgangspunkt für fantastische touristische Ziele in der Nähe. Die beste Art, sich fortzubewegen, ist mit dem Taxi.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Santa Marta Reiseführer

Santa Marta Streets

Cali

Cali hat eine Bevölkerung von über 2,5 Millionen und liegt auf einer Höhe von über 1.500 Metern. Es ist die Hauptstadt des Departements Valle de Cauca und berühmt für seinen Salsa-Tanz. Die Temperatur bewegt sich zwischen 18° und 30° Celsius. Das Wetter ist normalerweise warm. Die beste Art, sich fortzubewegen, ist mit dem Taxi.

La Ermita Church Cali

Bucaramanga

Bucaramanga hat eine Größe von über 500.000 Einwohnern und liegt auf einer Höhe von über 950 Metern. Es ist die Hauptstadt des Departements Santander. Die Temperatur bewegt sich zwischen 18° und 30° Celsius. Das Wetter ist normalerweise warm. Von hier aus ist man schnell in Barichara und in der Schlucht von Chicamocha. Die beste Art, sich fortzubewegen, ist mit dem Taxi.

Valledupar

Valledupar hat eine Bevölkerung von über 500.000 und liegt auf einer Höhe von über 170 Metern. Es ist die Hauptstadt des Departements Cesar. Die Temperatur schwankt zwischen 17° und 39° Celsius. Das Wetter ist normalerweise heiß. Die beste Art, sich fortzubewegen, ist mit dem Taxi.

Pereira

Pereira hat eine Bevölkerung von über 450.000 Einwohnern und liegt auf einer Höhe von über 1.400 Metern. Es ist die Hauptstadt des Departements Riseralda. Die Temperatur bewegt sich zwischen 17° und 35° Celsius. Das Wetter ist normalerweise warm. Die beste Art, sich fortzubewegen, ist mit dem Taxi.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Kaffee Region Reiseführer.

San Juan de Pasto

Pasto hat eine Bevölkerung von über 450.000 Einwohnern und liegt auf einer Höhe von über 2.500 Metern. Es ist die Hauptstadt des Departements Narino. Die Temperatur bewegt sich zwischen 1° und 25° Celsius. Das Wetter ist normalerweise kalt. Die beste Art, sich fortzubewegen, ist mit dem Taxi.

Weitere Informationen finden Sie in unseren Narino Touristeninformationen.

Manizales

Manizales hat über 350.000 Einwohner und liegt auf einer Höhe von über 2.200 Metern. Es ist die Hauptstadt des Departements Caldas. Die Temperatur bewegt sich zwischen 6 ° und 28 ° Celsius. Das Wetter ist normalerweise warm. Die beste Art, sich fortzubewegen, ist mit dem Taxi.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Kaffee Region Reiseführer.

Catedral Basilica de Nuestra Señora del Rosario Manizales

Armenia

Armenia hat eine Bevölkerung von über 300.000 Einwohnern und liegt auf einer Höhe von über 1.550 Metern. Es ist die Hauptstadt des Departements Quindio. Die Temperatur schwankt zwischen 16° und 28° Celsius. Das Wetter ist normalerweise warm. Die beste Art, sich fortzubewegen, ist mit dem Taxi.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Kaffee Region Reiseführer.

City of Armenia Colombia

Riohacha

Riohacha hat über 150.000 Einwohner und liegt auf einer Höhe von über 5 Metern. Es ist die Hauptstadt des Departements La Guajira. Die Temperatur schwankt zwischen 17 ° und 39 ° Celsius. Das Wetter ist normalerweise heiß und trocken. Die beste Art, sich fortzubewegen, ist mit dem Taxi.

Weitere Informationen finden Sie in unserem La Guajira Reiseführer

Riohacha City Guajira

Popayán

Popayan hat über 400.000 Einwohner und liegt auf einer Höhe von über 1.750 Metern. Es ist die Hauptstadt des Departements Cauca. Die Temperatur schwankt zwischen 8° und 28° Celsius. Das Wetter ist normalerweise warm. Die beste Art, sich fortzubewegen, ist mit dem Taxi.

Weitere Informationen finden Sie in unseren Popayan Touristeninformationen.

Popayan Streets

Yopal

Yopal hat über 150.000 Einwohner und liegt auf einer Höhe von über 350 Metern. Es ist die Hauptstadt des Departements Casanare. Die Temperatur bewegt sich zwischen 20° und 33° Celsius. Das Wetter ist normalerweise heiß. Die beste Art, sich fortzubewegen, ist mit dem Taxi.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Casanare Reiseführer

Statue in Yopal Casanare

Tumaco

Tumaco hat über 200.000 Einwohner und liegt auf einer Höhe von über 2 Metern. Es befindet sich im Departement Narino. Die Temperatur schwankt zwischen 16° und 36° Celsius. Das Wetter ist normalerweise warm. Die beste Art, sich fortzubewegen, ist mit dem Taxi.

Weitere Informationen finden Sie in unseren Narino Touristeninformationen.

Tumaco Beach Boat

Rucksacktouristen

Nachfolgend finden Sie Ziele, an die normalerweise Rucksacktouristen reisen. Finden Sie meine Meinung und was dort zu tun ist.

Salento

Salento ist ein Dorf im Kaffeedreieck und liegt im Departement Quindio. Es ist die Eingangstür zum Cocora Valley und war hübsch und kulturell repräsentativ für die Region. Heute ist es ein Hauptziel für Rucksacktouristen und viele Ausländer kaufen Immobilien, um in den Tourismus zu investieren.

Mit fortschreitender Gentrifizierung verlor Salento teilweise seinen lokalen Charme und die kolumbianischen Einwohner haben Schwierigkeiten, die einhergehenden hohen Lebenshaltungskosten zu bezahlen. Der Ort ist voll mit Restaurants, Bars und Hostels. Reisende, die auf andere Reisende treffen und Partynächte feiern möchten, sollten dorthin gehen.

Besucher, die ein kolumbianisches Erlebnis suchen, sollten es besser meiden. Salento ist jedoch ebenfalls ein hervorragender Ausgangspunkt für Mountainbike Touren sowie Wanderungen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Kaffee Region Reiseführer.

Willys Jeeps Salento

Palomino

Palomino ist als Hippie-Stadt Kolumbiens bekannt. Von Santa Marta kann man sehr günstig und rasch anreisen. Bei der Ankunft werden jedoch die meisten Besucher erstmals schockiert sein, denn es ist nicht der schönste Ort der Welt.

Man findet viele Geschäfte, Restaurants und Herbergen. Die unbefestigten Straßen verwandeln sich nach Regen in Teiche. Wenn man Yoga, vegetarisches Essen oder spirituelle Erleuchtung sucht, könnte dies eine geeignete Destination sein.

Der Strand ist ok aber nicht toll zum Baden. Die Umgebung ist wunderschön und die Sierra Nevada erhebt sich von der Küste aus. Es gibt Aktivitäten wie Tubing am Palomino River, den Besuch des Wasserfalls Quebrada Valencia, das Kennenlernen der indigenen Kultur im Taironaka oder verschiedene Touren mit lokalen Anbietern.

Manche Menschen fühlen die Magie von Palomino, kann ich von mir persönlich leider nicht behaupten. Für mich ist es eine Erweiterung von Taganga in der Nähe von Santa Marta, Kolumbiens Sodom und Gomorra.

Weitere Informationen finden Sie in unserem La Guajira Reiseführer

Minca

Minca ist ein großartiges Ziel, um der karibischen Hitze zu entfliehen. Steigen Sie einfach in einen der 4X4-Collectivos in Santa Marta und innerhalb einer Stunde erreicht man den Ort. Das kleine Dorf liegt auf rund 650 Metern Höhe und ist das Eingangstor zur Sierra Nevada de Santa Marta.

In den letzten Jahren gab es einen ziemlichen Boom und viele Hostels und andere Unterkünfte bieten ihre Dienste an. Nach der Ankunft kann man ein Mototaxi nehmen, um an andere Orte zu gelangen. Destinationen mit einer derart schönen Natur wie Minca sind auch gewissen Risiken ausgesetzt.

Heute werden nicht nur internationale Reisende angezogen, sondern auch kolumbianische Touristen werden in Busladungen hingefahren. Die natürlichen Pools in der Nähe werden zu massiven, überfüllten kolumbianischen Familientreffen mit einigen negativen Nebenwirkungen.

Vielfach veranstalten Kolumbianer an solch schönen Orten Feste mit viel Essen und noch mehr Alkohol. Zurück bleibt meist eine Müllhalde. Wer ruhige Tage erleben möchte, sollte sich deshalb bergauf eine Unterkunft suchen. Es gibt tolle Pläne für Wanderungen, Nachttouren zum Auffinden des Kristallfrosches, einen Besuch der Kaffeefarm La Victoria, Vogelbeobachtung in San Lorenzo und vieles mehr.

Einen der schönsten Plätze findet man ungefähr 90 Minuten bergauf auf 1.600 Metern in einer Kaffeefarm mit Blick über Santa Marta und die Karibik, sowie privatem Wasserfall. Ich empfehle daher allen, nicht direkt in Minca zu verweilen, sondern sich den Berg hinauf zu orientieren.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Santa Marta Reiseführer

Taganga

Ich war 2009 zum ersten Mal als Backpacker in Taganga. Schon damals war es ein Partyziel. Es ist immer noch ein Fischerdorf und ein Reiseziel für Rucksacktouristen und Partys, aber für mich ein großartiges Beispiel dafür, was schief gehen kann, wenn der Tourismus überwiegt. Es ist nach wie vor großartig, bei Sonnenauf- oder untergang oberhalb der Bucht zu verweilen und dies bei Speis und Trank einfach zu genießen.

Generell ist Taganga für mich jedoch Sodom und Gomorrah von Kolumbien. Es ist berühmt für wilde Partys, Drogen, Prostitution und auch Kindesmissbrauch. Es ist auch kein Geheimnis, dass die meisten Probleme von Israelischen Staatsbürgern, meist jungen Männern, verursacht werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Santa Marta Reiseführer

San Gil

Im Departement Santander, einer der besten Outdoor-Orte Kolumbiens, befindet sich die kleine Stadt San Gil. Man kann nach Bucaramanga fliegen und den Bus (3 Stunden) oder einen Bus (auch Nachtbus) von Bogota nehmen (9 Stunden).

San Gil ist eigentlich eine sehr hässliche Stadt, aber die Outdoor-Aktivitäten sind großartig. Vom Rafting über Paragliding bis hin zum Wandern bleiben keine Wünsche offen.

Ziele abseits der Touristenmassen

La Guajira

La Guajira ist eines der interessantesten Departemente Kolumbiens, aber auch eines der ärmsten. Palomino zum Beispiel ist bereits Teil von La Guajira. Es erstreckt sich entlang der Karibik und beinhaltet ebenfalls den nördlichsten Punkt des Kontinents und grenzt auch an Venezuela.

Ein großer Teil ist Wüste und die Landschaften sind großartig. Um nach Riohacha zu gelangen, kann man entweder den Bus oder einen privaten Transport ab Santa Marta nehmen oder von Bogota aus fliegen. Die Hauptstadt ist nichts Besonderes, aber ich denke, sie hat ein großes Entwicklungspotential.

Die für mich interessanten Standorte liegen eher im Norden. Die Anreise nach Cabo de la Vela ist sehr einfach. Man kann die Reise entweder mit einem örtlichen Reisebüro organisieren oder nach einem „collectivo“ suchen, das einen nach Uribia bringt und dann mit einem anderen „collectivo“ Geländewagen (in der Regel werden Waren zusammen mit Einheimischen transportiert) weiterreisen.

Man kann auch den regulären Bus zu Cuatro Vias nehmen. Dort warten Autos, die einen nach Uribia bringen und im Anschluss kann man dort ebenfalls auf einen “collectivo” umsteigen. Alles in allem dauert es von Riohacha nach Cabo de la Vela ca. 4 Stunden.

Cabo de la Vela ist ein Kitesurfparadies, hat einen schönen Strand mit seichtem Wasser und ist der perfekte Ort zum Entspannen. Die Landschaft ist spektakulär. Von dort kann man auch bis nach Punta Gallinas fahren.

Weitere Informationen finden Sie in unserem La Guajira Reiseführer

Beach Guajira Colombia

Casanare

Die Llanos von Casanare sind eines meiner Lieblingsziele in Kolumbien und wie meine zweite Heimat. Es ist das Cowboyland von Kolumbien, wo man die wahre Viehwirtschaft sehen und auch ein Teil davon mitleben kann. Sie sind Teil eines größeren Gebiets, das sich bis nach Venezuela erstreckt.

Die Llanos sind eine tropische Graslandebene, heiß und mit einer starken Regenzeit. Es ist das perfekte Ziel für eine Llanos-Safari, bei der man Tiere wie Puma, Jaguar, Anaconda, Chiguiros, Orinoco-Krokodile, Babillas, Nutrias und vieles mehr beobachten kann. Es ist auch für die Vogelbeobachtung ein großartiges Ziel.

Cattle in Casanare Colombia

Meta

Die Llanos von Meta sind den Llanos von Casanare sehr ähnlich, aber ein bisschen anders. Ein Teil davon ist der Chingaza Naturpark. Das heißt, es enthält Höhenlagen zwischen 450 und 4.000 Metern.

Es gibt mehr Einfluss aus der Amazonasregion und auch Canon Cristales befindet sich dort. Auch hier befindet sich ein großartiges Ziel für Vogelbeobachtung.

Hills in Meta Colombia

Chocó

Der Choco liegt an der Pazifikküste und ist größtenteils Natur. Es gibt nur 2 Städte, die touristisch erschlossen sind, da das Gebiet teilweise von Narcos oder bewaffneten Gruppen besetzt ist.

Bahia Solano (Standort) and Nuqui (Standort) sind jedoch sicher , da es dort auch Armeestützpunkte gibt. Es ist ein großartiges Ziel für die Walbeobachtung während der Saison, die von Juni bis November dauert. Auch die Natur ist überwältigend schön. Man kann entweder mit Direktflügen von Medellin oder von Bogota mit Zwischenstopp in Quibdo anreisen.

Palm Trees and Beach in Chocó

Amazonas

Es gibt verschiedene Departemente in Kolumbien, die Teil des Amazonas sind. Das beliebteste Ziel ist Leticia, das an Peru und Brasilien grenzt. Man kann nur mit dem Flugzeug dorthin gelangen (oder man nimmt das Boot von Iquitos, Pero oder Manaus, Brasilien).

Es gibt viele coole Aktivitäten wie rosa Flussdelphine anschauen, Piranhas fischen, Nachtsafari und vieles mehr. Wenn man Angst vor Spinnen oder Insekten hat, ist dies möglicherweise nicht die ideale Reisedestination.

Weitere Informationen finden Sie in unseren Amazonas Touristeninformationen.

Amazon Jungle

Nariño

Das Departement von Nariño ist einer der unentdeckten Schätze Kolumbiens. Das Departement grenzt im Süden an Ecuador und hat Küste und Vulkane. Der internationale und sogar nationale Tourismus ist sehr gering. Die Temperatur ist meist kalt, aber die Landschaft und die zu entdeckenden Naturschätze sind großartig.

Weitere Informationen finden Sie in unseren Narino Touristeninformationen.

La Coha Lake Nariño

Cesar

Das Departement Cesar ist eine echte Überraschung. Es liegt an der Rückseite der Sierra Nevada de Santa Marta. Das Klima ist großartig und die Natur einfach spektakulär. Man kann in unberührten kristallklaren Flüssen schwimmen, und man trifft KEINE Touristen. Die Hauptstadt Valledupar ist auch berühmt für ihr Vallenato.

River in Cesar Colombia

Kolumbianische Inseln

Kolumbien hat zwei Küsten, eine zum Pazifik und eine zum Atlantik. Daher besitzt Kolumbien auch einige Inseln. Nachfolgend eine kurze Übersicht über die wichtigsten und touristischsten Inseln.

Isla Gorgona

Insel im Pazifik

Die Insel Gorgona wurde in den letzten Jahren immer bekannter. Es war einst ein Gefängnis, bis 1984 die Insel in einen Nationalpark umgewandelt wurde. Sie ist ideal für Vogelbeobachtung, Tauchen, Walbeobachtung und Naturtourismus im Allgemeinen.

Man kann mit dem Boot von Buenaventura (ca. 4 Stunden) anreisen oder man fliegt von Cali nach Guapi und nimmt von dort aus das Boot (ca. 1,5 Stunden).

Malpelo

Malpelo liegt im Pazifischen Ozean und ist hauptsächlich im Zusammenhang mit der bekannteren Isla Gorgona bekannt. Tauchen und Ökoturismus ist dort angesagt. Von Buenaventura erreicht man die Insel in circa 30 Stunden per Boot.

San Andres und Providencia Inseln

Diese beiden Inseln liegen tatsächlich auf dem Breitengrad von Nicaragua und sind ziemlich weit vom kolumbianischen Festland entfernt. Es ist einfach, mit Direktflügen von Cartagena und Bogota nach San Andres zu gelangen. Nach Providencia gibt es kleine Flugzeuge von San Andres, Flugdauer ca. 15 Minuten. Es gibt auch eine Fähre (circa 5 Stunden), die empfehle ich allerdings nicht.

San Andres wäre eine großartige Insel, zielt jedoch auf den Massentourismus mit all seinen negativen Auswirkungen ab. Providencia ist immer noch ein karibisches Paradies.

Providencia Beach Colombia

Rosario-Inseln

Die Rosario-Inseln sind ein Naturpark und können mit dem Boot von Cartagena in ca. 45 Minuten erreicht werden. Sie eignen sich hervorragend zum Schnorcheln, Besuchen verschiedener Strände oder auch zum Feiern in Cholon. Von Cartagena aus offerieren zahllose Veranstalter und Straßenverkäufer diese Tour. Ich empfehle jedoch ein privates Boot zu mieten, um einen guten Tag zu verbringen. Es gibt auch verschiedene Hotels auf verschiedenen Inseln, von diesen kann ich nach wie vor keines empfehlen, da es scheinbar immer wieder Qualitätsprobleme gibt.

Isla Fuerte

Diese Insel ist ein verstecktes Juwel und man kann von Paso Nuevo im Departement Cordoba dorthin gelangen. Es ist Teil der Islas Rosario und verfügt über Strände und ein Riff zum Schnorcheln und Tauchen sowie verschiedene Unterkünfte.

Santa Cruz del Islote

Die Insel kann von Tolu aus mit der Fähre erreicht werden. Die Insel ist sehr klein und dicht besiedelt. Es ist wahrscheinlich der überfüllteste Ort Kolumbiens.

Isla Mucura

Man kann von Cartagena oder Tolu mit dem Boot dorthin gelangen. Das Leben auf der Insel und die Unterkünfte sind sehr einfach.

Isla Baru

Keine echte Insel, sondern eine Halbinsel in der Nähe von Cartagena. Man kann mit dem Auto oder dem Boot anreisen. Es gibt verschiedene Hotels. Auch Playa Blanca liegt auf der Isla Baru.

Kolumbianische Luxusdestinationen

Kolumbien ist im Tourismus noch sehr am Anfang. Infrastruktur und Servicequalität haben daher noch Verbesserungspotenzial. Obwohl es in einigen Städten einige großartige Hotels gibt, fehlt im ganzen Land meist noch das Luxusangebot. Auf meinen Reisen traf ich jedoch immer mehr Menschen mit einer Vision, die stark in die Verbesserung der Gesamtqualität investieren.

Bisher würde ich sagen, der Luxus in Kolumbien zu reisen, liegt vor allem in der reichen Natur und den einzigartigen Orten, die man erleben kann. Wenn man erstklassigen Luxus sucht, werden Bogota und Cartagena die Hauptreiseziele sein.

Es gibt auch Luxusangebote in weiteren Regionen, diese sind jedoch meist ein bisschen versteckt. Wenn man Jachten, Hubschrauber, Flugzeuge oder Jets chartern will, ist dies in Kolumbien möglich.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Luxusreiseführer für Kolumbien.

Golf spielen in Kolumbien

Golfen in Kolumbien ist ein einzigartiges Erlebnis. Es gibt über 50 Golfplätze im ganzen Land. Man kann das ganze Jahr über in verschiedenen Klimazonen vom Meeresspiegel bis zu 3.000 Metern spielen. Davon abgesehen sind die meisten Golfplätze privat und man hat als Privatperson keinen Zutritt.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Kolumbien Golf Reiseführer.

Kultur- und Geschichtsreisen

Kultur und Geschichte in Kolumbien

Die ersten Einwohner des Gebiets, welches wir heute als Kolumbien kennen, stammen aus der Zeit vor ungefähr 16.000 Jahren. Diese Nomadengruppen reisten von Norden durch die Beringstraße und dann die Landenge von Panama hinunter. Sie folgten Tieren und fanden fruchtbares Land, um Pflanzen für den Anbau zu domestizieren. Dieses Volk besiedelte die verschiedenen geografischen Regionen des Territoriums und entwickelte unterschiedliche Kulturen und Volkswirtschaften.

Zu Beginn des 16. Jahrhunderts, als die Spanier begannen, das Gebiet auf der Suche nach El Dorado zu erobern, verschwanden dadurch mehrere indigene Gemeinschaften.

Mit der Ankunft der afrikanischen Bevölkerung aufgrund des Sklavenhandels, führte dies zu einer großen Vielfalt von Kulturen im gesamten Territorium.

Kolumbien wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts unabhängig und erlebte seitdem verschiedene Kriege und Probleme im Land.

17 Koloniale Städte und Kulturerbe

Es gibt 17 historische Städte in Kolumbien, von denen Sie mindestens einige besuchen sollten. Alle sind Städte im Kolonialstil und wunderschön, manche größer, andere kleiner. Einige sind eher touristisch, andere sind immer noch sehr ursprünglich und scheinen im letzten Jahrhundert stehen geblieben zu sein. Nicht alle von ihnen sind leicht zu erreichen oder der Mühe wert. Sehen Sie sich das Video an oder überprüfen Sie die Liste unten.

1. Aguadas

Aguadas ist ein sehr hübsches Städtchen, touristisch noch nicht sehr entwickelt. Die Auswahl an Hotels ist beschränkt.

2. Barichara

Für mich ist dies die schönste Stadt Kolumbiens. Es bietet auch perfektes Klima und schöne Natur. Im Departement Santander gelegen, kann man entweder mit dem Bus oder dem Nachtbus von Bogota (ca. 10 Std.) anreisen. Oder man kann nach Bucaramanga fliegen und von dort aus hinfahren (ca. 3,5 Std.). Der Besuch kann perfekt mit einem Abstecher zur Schlucht von Chicamocha verknüpft werden.

3. Buga

Ich war noch nicht da.

4. Ciénaga

Ich war noch nicht da.

5. El Socorro

Ich war noch nicht da.

6. Honda

Honda kann innerhalb von 4 Stunden mit dem Auto von Bogota aus besucht werden. Es ist eine kleine Stadt und war einmal sehr wichtig, da sie direkt am Fluss Magdalena liegt. Der historische Teil liegt auf einem Hügel mit einer guten Aussicht auf die umliegende Landschaft. Ein Besuch sollte mit Guaduas kombiniert werden.

7. Jericó

Dieses wunderschöne historische Städtchen ist von Medellin aus rasch zu erreichen. Man findet ebenfalls gute Hotels. Auch außerhalb des Städtchens gibt es einiges zu entdecken.

8. Guaduas

Guaduas liegt in der Nähe von Honda und der historische Teil ist klein und hübsch. Ein Besuch sollte mit Honda kombiniert werden.

9. Jardín

Jardin ist eine meiner Lieblingsstädte in Kolumbien. Die Stadt ist nicht nur sehr gemütlich und schön, sondern auch von großartiger Natur umgeben.

10. La Playa de Belén

Ich war noch nicht da.

11. Lorica

Ich war noch nicht da.

12. Mompox

Einige sagen, Mompox sei die schönste Kolonialstadt Kolumbiens. Ich bin mir darüber nicht sicher. Um ehrlich zu sein, ist der Weg dorthin ziemlich mühsam, es sei denn, man nimmt das Boot. Die Stadt ist klein und hübsch, aber das höllisch heiße und feuchte Klima ist nicht mein Ding.

13. Monguí

Diese Stadt liegt etwa 4 Autostunden von Bogota entfernt im Departement Boyaca und ist ein großartiges Ziel für 1 oder 2 Tage. Das beste Hotel ist einfach und die Nächte sind kalt. Ein Besuch sollte unbedingt mit einer Wanderung im Paramo de Ocetá verknüpft werden.

14. San Juan de Girón

Ich war noch nicht da.

15. Salamina

Einer meiner Favoriten, Salamina im Departement Caldas. Von Manizales aus sind es mit dem Auto ca. 2 Stunden auf kurvigen Straßen. Es ist eine großartige Stadt und es fühlt sich an, als ob die Zeit stehen geblieben wäre. Kombinieren Sie Ihre Reise dorthin mit einem Besuch im Wachspalmenwald.

16. Santa Fé de Antioquia

Santa Fe ist ca. 90 Minuten von Medellín entfernt. Das Klima ist toll und die Stadt sehr schön. Wenn Sie nach Medellín gehen, ist dies eine gute und nahe Option.

17. Villa de Leyva

Villa de Leyva ist wahrscheinlich die berühmteste koloniale und touristische Stadt Kolumbiens, nebst Cartagena. Für die Einwohner von Bogota ist es eines der beliebtesten Ausflugsziele, obwohl man mit fast 4 Stunden Fahrzeit rechnen muss. Villa de Leyva ist ziemlich groß und bietet großartige Aktivitäten innerhalb und außerhalb der Stadt. Für Touristen empfehlenswert, die Wochenenden und Feiertage meiden.

7 Wunder Kolumbiens

Die Kolumbianer haben sich 2007 für die 7 Wunder Kolumbiens entschieden. Jedes davon ist meiner Meinung nach einen Besuch wert.

1. Salt Cathedral of Zipaquira

Diese beeindruckende Kathedrale, eingebettet in ein aktives Salzbergwerk, ist fast ein Muss, wenn man nach Bogota kommt. Man erreicht sie in ca. 1 Stunde Fahrzeit von der Hauptstadt aus.

2. Las Lajas Sanctuary

Diese Kathedrale ist die beeindruckendste, die ich bisher gesehen habe. Sie ist innerhalb von 2 Stunden mit dem Auto von Pasto erreichbar.

3. San Agustin Archaeological Park

Es gibt verschiedene archäologische Parks in der Umgebung von San Agustin und es lohnt sich, einen Führer und ein Auto zu haben, um alle zu besuchen.

4. Military Architecture of Cartagena

Wenn man nach Cartagena reist, kann man alle Sehenswürdigkeiten, meiner Meinung nach, selber entdecken. Es gibt auch verschiedene Reiseveranstalter, aber ich bin mir nicht sicher, ob man eine geführte Tour benötigt, sofern man nicht speziell an Hintergrundinformationen interessiert ist.

5. Ciudad Perdida

Ab Santa Marta dauert die Fahrt rund 90 Minuten bis zum Startpunkt, um dann eine 4, 5 oder 6 Tage Wanderung zu unternehmen. Diese Reise kann nur mit einem lizenzierten Betreiber durchgeführt werden.

6. Tierradentro

Tierradentro ist ein Überbleibsel der Pre-Kolumbianischen Kultur. Es ist ein Archäologischer Park und befindet sich circa 2 Fahrstunden von San Agustin. Es ist das letzte Kolumbianische Wunder, dass mir auf meiner Liste noch fehlt.

7. Teatro de Cristobal Colon

Im Zentrum von La Candelaria, dem historischen Zentrum von Bogota, kann man das Gebäude zumindest von außen sehen. Eine Tour muss jedoch im Voraus organisiert werden.

Wo übernachten?

Da dieser Abschnitt sehr umfangreich werden würde, haben wir unsere Empfehlungen in die Reiseführer für jede Region eingebettet. Hier jedoch ein Verweis auf einige interessante Empfehlungen.

Transport in Kolumbien

Kolumbien ist so groß wie Frankreich und Deutschland oder Kalifornien und Texas zusammen. Es gibt viele Berge und daher beträgt die durchschnittliche Geschwindigkeit auf den Straßen ungefähr 40 km/h. Glauben Sie mir, ich bin mehrmals mit dem Auto durch das ganze Land gereist. Daher empfehle ich zu fliegen, sofern man längere Strecken zurücklegen muss. Für preisbewusste Reisende gibt es auch Nachtbusse, die heute sehr komfortabel sind.

Fliegen:

Nachfolgend eine Liste der verschiedenen Fluggesellschaften, die innerhalb des Landes operieren. Es ist auch möglich, Flugzeuge zu chartern. Es kann manchmal schwierig sein, ein Ticket online zu kaufen, da entweder die Website down ist, oder die Kreditkarte nicht akzeptiert wird.

Bus

Kolumbien mit dem Bus zu erkunden ist sehr einfach. An Feiertagen sollte man Tickets jedoch frühzeitig kaufen. Man kann entweder zum örtlichen Busbahnhof gehen oder das Ticket online kaufen. Die folgende App ist eventuell sehr hilfreich (redBus app).

Die folgenden Unternehmen sind Qualitätsbusanbieter. Es gibt auch viele andere Anbieter, deren Qualität sehr fraglich ist und die Preise sich vielfach kaum unterscheiden.

Andere

Für die Fortbewegung in den Städten empfehle ich Taxi oder Uber (illegal in Kolumbien). Man sollte Taxis nicht auf der Straße nehmen, sondern über eine App  bestellen oder bitten Sie das Hotel / Restaurant usw., eines zu bestellen.

Einige Apps die man verwenden kann:

Beste Reisezeit für Kolumbien?

Die Hauptreisezeit ist von Dezember bis März. In der Osterwoche im April sind alle Kolumbianer unterwegs. Berücksichtigen Sie auch, dass es in Kolumbien mehr als 18 Feiertage, gibt und diese in der Regel montags gefeiert werden. An langen Wochenenden können beliebte Touristenziele sehr voll werden und die Preise steigen.

Es ist schwierig zu sagen, wann die beste Reisezeit ist, da dies auch von den Reisezielen abhängt. Trocken- und Regenzeit sind von Region zu Region unterschiedlich. Im Amazonas und in der Orinoquia muss man sich entscheiden, ob man während hohem oder niedrigen Wasserstand hin möchte.

Wenn der Amazonas niedrig ist, kann man einige Orte nicht per Boot erreichen. In der Orinoquia sind einige Orte während der Regenzeit nicht mehr zugänglich. Seit 4 Jahren reise ich das ganze Jahr über durch das Land und das Einzige, was ich zu vermeiden versuche, ist die Karibikküste zwischen September und Oktober, da Hurrikane (die nicht nach Kolumbien kommen) viele Tage lang viel Regen bringen können.

So wählen Sie das beste Reisebüro für Ihre Reise nach Kolumbien

Nicht alle von uns sind Rucksacktouristen und haben viel Zeit zum Reisen und ein begrenztes Budget. Besonders in Kolumbien hat das Reisen mit einem professionellen Anbieter seine Vorteile. Nach Jahren im Land bin ich immer noch überrascht, wie Vieles schief gehen kann, z.B. Flugausfälle, fehlende Hotelreservierungen, gesperrte Straßen usw. Die Wahl des richtigen Reisebüros für Ihre Bedürfnisse kann aber eine ziemlich schwierige Entscheidung sein.

Wir sind der Meinung, dass Sie einen vertrauenswürdigen Partner verdienen, der Ihnen großartigen Service bietet und der zu 100% professionell ist. Wir glauben auch, dass es ein großer Vorteil ist, ein Reisebüro in Kolumbien zu berücksichtigen, welches das Land und die Kultur kennt. Welches den direkten Zugang zu einem Netzwerk von Spezialisten hat und in der Lage ist, sofort Maßnahmen zu ergreifen und Lösungen zu finden, falls etwas schief läuft.

Haben Sie inzwischen große Lust gekriegt nach Kolumbien zu reisen? Wir von Pelecanus organisieren gerne Ihre Reise. Kontaktieren Sie uns direkt für einen Termin. Wir sind ein Reisebüro in Bogota Kolumbien.

Sicherheit in Kolumbien

Kolumbien ist meiner Meinung nach genau so sicher wie jedes andere lateinamerikanische Land. Wir sind weit davon entfernt, wie Kolumbien vor 20 Jahren war. Heute ist es für Touristen sicher, das Land zu bereisen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Video oder in den unten stehenden Links.

Vorbereitung vor der Reise nach Kolumbien

Bevor Sie nach Kolumbien reisen, sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Reisepass noch gültig ist und für Ihre Nationalität keine Visa-Beschränkungen bestehen. Abhängig von der Region, in die Sie reisen möchten, sollten Sie sich im Voraus impfen lassen.

Lesen Sie unseren medizinischen Blog.

Und da Kolumbien riesengross ist und es eine grosse Anzahl an Reisedestinationen innerhalb vom Land gibt, haben wir uns ebenfalls die Mühe gemacht, für die wichtigsten Ziele jeweils einen eigenen Reiseführer zu verfassen. Unten finden Sie daher die Sammlung unserer Erfahrungen und Erkenntnisse, die wir auf unseren vielzähligen Reisen quer durch Kolumbien gesammelt und für Sie niedergeschrieben haben.

Was Sie mitnehmen sollten und was nicht

Es gibt eigentlich nichts Besonderes, was man mitbringen muss, da man die meisten Dinge auch hier in Kolumbien kaufen kann. Beachten Sie jedoch, dass Sie abhängig von Ihrer Reiseroute in verschiedene Klimazonen reisen und daher Kleidung für warmes und kaltes Wetter benötigen. Sonnenschutz sollten Sie jederzeit bei sich haben. Im Video noch mehr Information.

Notfälle in Kolumbien

Für jeden Notfall kann man die Nummer 123 wählen. Dies ist die nationale Notrufnummer von Kolumbien. Wenn man kein lokales Telefon hat, fragen Sie nach der nächsten Polizeistation. Eine Liste aller Botschaften in Kolumbien finden Sie unter den folgenden Links:

Im Falle eines medizinischen Notfalls, das Gesundheitssystem in Kolumbien gilt das als sehr gut. Man sollte jedoch nachweisen können, dass man versichert ist. Eine vorgängige Überprüfung der vorhandenen Versicherung und Abklärung über die versicherten Dienstleistungen in Kolumbien kann nicht schaden. Nachfolgend finden Sie einen Link zu den besten Krankenhäusern in Kolumbien:

https://globalhealthintelligence.com/the-best-hospitals-in-latin-america-2018/best-equipped-hospitals-in-colombia-2018/

Tipps und Tricks

Es gibt hierzu einen separaten Blog unter dem folgenden Link:

https://www.pelecanus.com.co/de/reisetipps-kolumbien-tipps-tricks/

Essen

Kolumbien ist ein Food-Paradies! Der Boden ist sehr fruchtbar und alles wächst wie von selber und das ganze Jahr. Wo immer man hingeht, Speisen werden stets frisch zubereitet und man wird nie auf Fertiggerichte stoßen. Manchmal könnte das Essen nach meinem Geschmack jedoch etwas besser gewürzt sein. Die Küche ist sehr regional und wenn man das Land bereist, wird man die Vielfalt des Landes nicht nur aufgrund seines Klimas und seiner Landschaft, sondern auch aufgrund seines Essens erleben. In den kälteren Regionen gibt es viele kalorienreiche Suppen und Gerichte, während man an der Küste eine ganze Reihe verschiedener Meeresfrüchte genießen kann. Arepa ist mit Sicherheit das nationale Essen und man findet dies überall, aber in verschiedenen Variationen.

Kolumbien ist wahrscheinlich Weltmeister für Heimlieferungen. Was auch immer man benötigt, man kann es online bestellen und es wird in Kürze an die Haustüre geliefert. In großen Städten kann man die folgende App nutzen und es bleiben keine Wünsche offen: Rappi

Liebe Leser

  • Hat Ihnen unser Inhalt gefallen? Sie können diesen gerne teilen und die Botschaft weiterverbreiten, dass Kolumbien eines der schönsten Länder der Welt ist.

 

Leave a Reply

Related Posts

On our Blog you will find information about our past experiences as well as useful tips for planning your trip to Colombia.