2021 Palomino Kolumbien Reiseführer vom Experten

Sunset in Palomino beach

Liebe Leser

Mein Name ist Frank und ich betreibe ein Reisebüro in Bogota, Kolumbien. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!

In absolut jeder Ecke Kolumbiens gibt es magische Orte, voll von Natur und unvergesslichen Landschaften. Palomino ist einer davon und ein kleines touristisches Juwel. Es ist von den Flüssen Palomino, San Salvador und Don Diego umgeben. Dazu liegt die Ortschaft direkt am Karibischen Meer.

Palomino ist ideal für Hippies und Alternative, für Naturverbundene, Surfer, Rucksacktouristen, Vogelbeobachter, Wanderer und überhaupt alle, die gerne spektakuläre Natur lieben. Palomino ist in den letzten Jahren sehr populär geworden und gewachsen. Daher gibt es inzwischen viele verschiedene Unterkünfte sowie eine stattliche Auswahl an Restaurants und Bars.

Hier jedoch noch eine kurze Anekdote: Ein Deutscher Kunde von mir wollte unbedingt Palomino besuchen. Ich erklärte ihm, dass es eine eher alternative Destination sei und ich nicht sicher wäre, ob ihm Palomino gefallen würde. 10 Minuten nach Ankunft rief er mich an und wollte einen Transport zurück nach Santa Marta. Nach einem kurzen und beruhigenden Gespräch einigten wir uns darauf, in 2 Stunden nochmals zu telefonieren. Der Kunde blieb darauf 2 Nächte in Palomino.

Einführung

Palomino ist eine kleine Ortschaft und liegt im Departement La Guajira. Die Gegend um Palomino war früher sehr gefährlich und Tourismus ein Fremdwort. Aber dank seiner unglaublichen Landschaften, seiner majestätischen Flüsse und schönen Strände erlebte Palomino in den letzten Jahren einen regelrechten Boom.

Palomino ist eines von fünf Dörfern der Gemeinde Dibulla und liegt rund 80 km von der Stadt Santa Marta entfernt. Die Ortschaft wird mehrheitlich von Bauern und auch Mitgliedern der indigenen Gemeinschaften Kogi, Arhuaco, Wiwa und Kankuano bewohnt. Die heutigen indigen Stämme stammen von den Tairona ab, welche früher dieses Gebiet besiedelten.

Die Tairona waren es, die jahrtausendealte Bauwerke wie Pueblito, das sich im Tayrona-Park befindet, und Ciudad Perdida, eine Siedlung, die noch älter ist als Machu Picchu, errichteten. Viele Jahre lang war dieses Gebiet das Schlachtfeld einer paramilitärischen Gruppe namens Resistencia Tayrona und der einst berühmtesten und gefürchtetsten Guerillagruppe Kolumbiens, der FARC (Revolutionäre Streitkräfte Kolumbiens).

Aus diesem Grund trauten sich nur wenige Menschen, Palomino zu besuchen. Nur Wissenschaftler, die sich für die Artenvielfalt des Ortes interessieren, und gelegentliche Rucksacktouristen. Glücklicherweise hat die Gewalt in Kolumbien stark abgenommen und Palomino hat sich zu einer touristischen Attraktion für Einheimische und Ausländer entwickelt.

Es ist wichtig hier zu erwähnen, dass die FARC zwar nicht mehr existieren, da sie 2018 demobilisiert wurden. Einige Dissidenten dieser Organisation befinden sich jedoch in Sektoren in der Nähe von Palomino. Dennoch möchten wir klarstellen, dass in der Region Palomino derzeit kein Risiko besteht. Trotzdem raten wir jedoch davon ab, sich als Tourist alleine in die Gebiete der Sierra Nevada zu begeben.

Es werden aber viele Touren angeboten, die Touristen sicher zu den verschiedenen Attraktionen bringen. Die Temperatur in Palomino hoch und verzeichnet während des ganzen Jahres Niederschläge. Oktober ist der Monat mit den meisten Niederschlägen. Palomino liegt nur 14 Meter über dem Meeresspiegel.

Wie kommt man nach Palomino?

Um nach Palomino zu gelangen, muss man entweder über Santa Marta oder Riohacha anreisen. Die Busverbindungen zwischen den beiden Hauptstädten halten teilweise nicht in Palomino, man sollte daher den richtigen Bus wählen. Santa Marta und Riohacha verfügen über einen internationalen Flughafen. Von beiden Städten aus beträgt die Fahrzeit rund 90 Minuten.

Was kann man in Palomino unternehmen?

Palomino zeichnet sich durch eine spektakuläre Natur aus. Nicht nur gibt es diverse Flüsse, auch die Sierra Nevada erhebt sich majestätisch in den Himmel und bietet ein unglaubliches Panorama.

Strände in und um Palomino

Palomino befindet sich direkt am karibischen Meer und besitzt ebenfalls Sandstrände. Die Strände von Palomino sind von einer grünen, bewachsenen Landschaft umgeben. Früher waren die Strände nahezu verlassen, aber durch den wachsenden Tourismus der letzten Jahre gibt es heute viel mehr Besucher. Eine Folge davon sind Unmengen von Abfall. Ich stelle bei meinen Reisen immer wieder fest, dass vor allem der nationale Tourismus diesbezüglich keine Sensibilisierung vorweist.

Rund um Palomino gibt es ebenfalls einige gute Strände zum Surfen. Je nach Jahreszeit sind die Wellen grösser und kräftiger. Daher gibt es in Palomino verschiedene Surfschulen. Man kann Ausrüstung mieten und natürlich auch Unterricht nehmen.

Palomino’s Sunset

TIDE

Einige Empfehlungen

  • Wellen und Strömungen können sehr stark sein. Unter Umständen herrscht auch Lebensgefahr.
  • Die karibische Sonne ist stark, verwenden Sie Sonnenschutz und geeignete Kleidung.
  • Bitte keinen Abfall wegwerfen oder liegen lassen.

Palomino-Fluss

Zweifelsohne ist dieser Fluss eine der größten Attraktionen der Region. Der Fluss entspringt in der Sierra Nevada de Santa Marta und zeichnet sich durch sein sauberes und kristallklares Wasser aus. Des Weiteren hat sich auf ihm Tubing etabliert.

Tubing ist eine entspannende Aktivität, bei der man sich auf einem Reifen den Fluss hinab treiben lässt. Es gibt in Palomino Anbieter an jeder Ecke. Normalerweise dauert eine Fahrt um die 2 Stunden. Aber Vorsicht, ich habe mir dort dabei den Sonnenbrand meines Lebens geholt.

Einige Empfehlungen

  • Man kann sich alleine den Fluss herab treiben lassen, in der Gruppe macht es jedoch mehr Spaß.
  • Unbedingt Sonnenschutz benutzen.
  • Bitte keinen Abfall produzieren.
  • Wählen Sie die Zeit gut aus, ein Fluss voller Menschen ist ein anderes Erlebnis als eine Solofahrt. 

Fluss San Salvador

Ein weiteres Naturwunder ist der San Salvador Fluss. Von Palomino aus ist ein Fußmarsch von rund einer Stunde nötig. An der Flussmündung angelangt, wird man jedoch mit einem landschaftlichen Spektakel belohnt.

Einige Empfehlungen

  • Stets genügend Wasser mitnehmen.
  • Schützen Sie sich vor der Sonne.

Quebrada Valencia

Diesen Wasserfall findet man rund 30 Minuten von Palomino entfernt. Das Wasser kommt direkt aus der Sierra Nevada de Santa Marta und ist daher angenehm frisch und sauber.

Workshop für Arhuaco Indigene Rucksäcke

Website: https://www.lajorara.com/taller-de-mochilas-indigenas-arhuaco/

Wie bereits erwähnt, wird das ganze Gebiet von indigenen Kulturen bewohnt. Was liegt also näher, als von den lokalen Menschen auch etwas zu lernen und somit das lokale Gewerbe zu unterstützen. Ausgangspunkt ist das Eco Hotel La Jorará (ich werde später im Reiseführer darüber sprechen).

Von dort aus geht es auf einen 30-minütigen Spaziergang zu einem Ort, an dem mehrere Ureinwohner der Arhuaco-Kultur leben. Hier lernt man den Prozess der Herstellung der Rucksäcke mit den notwendigen Materialien und erfährt ein wenig mehr über diese indigene Gruppe.

Preise

Man kann den Workshop alleine oder in einer Gruppe besuchen.

  • 1 Person: $130.000
  • 2-8 Personen: $99.000 pro Person
  • 8-16 Personen: $89.000 pro Person

Don Diego Fluss

Der dritte Fluss, den wir in der Nähe von Palomino finden, ist der Don Diego. Dieses Gewässer zeichnet sich an einigen Stellen durch eine ruhige Strömung aus, wo man perfekt schwimmen kann.

Der Fluss befindet sich ca. 16 km von Palomino entfernt. Man kann entweder mit dem Bus oder mit privaten Verkehrsmitteln anreisen. Danach ist nur noch ein kurzer Spaziergang von rund 10 Minuten nötig.

Auch im Don Diego kann man Tuben. Die Standartroute dauert hier rund eine Stunde. Andere Aktivitäten, die man hier ebenfalls ausüben kann, sind Paddelboarding und Kajakfahren. Eine weitere Attraktion des Ortes sind die Brüllaffen, die man in den Higueron-Bäumen beobachten oder zumindest hören kann.

Einige Empfehlungen

  • Obwohl der Fluss eine ruhige Strömung hat, sollte man schwimmen können.
  • Sonnenschutz mitbringen.
  • Am Fluss gibt es keine Shops oder Verkäufer.
  • Bitte keine Abfälle hinterlassen.

Besuch in Seydukwa

In der Nähe von Palomino findet man ebenfalls einige Siedlungen der Arhuacos und der Kogis. Einige der Siedlungen kann man als Tourist besuchen. Eine der beliebtesten Touren führen in die Seydukwa. Diese wunderschöne Siedlung der Arhuacos befindet sich in den Bergen der Sierra Nevada de Santa Marta.

Um nach Seydukwa zu gelangen, muss man von Palomino aus eine etwa zweistündige Wanderung unternehmen. In der Ortschaft lernt man die Lebensweise der lokalen Bewohner kennen und kann mit ihnen interagieren. Es wird auch eine Vielzahl an Aktivitäten angeboten. Zum Beispiel kann man lernen, wie Bio-Kakao angebaut und geerntet wird.

Einige Empfehlungen

  • Einige Touren nach Seydukwa sind aufgrund von COVID-19 ausgesetzt.
  • Bringen Sie bequeme Schuhe für die Wanderung, reichlich Wasser, Insektenschutzmittel und Sonnenschutz mit.
  • Denken Sie daran, dass dieses Land heiliges Territorium für die Ureinwohner ist.
  • Bitte keinen Abfall wegwerfen.

Tayronaka

Website: https://www.taironaka.com/

Tayronaka ist ein großes Freiluftmuseum und ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Von Palomino aus dauert eine Fahrt rund 20 Minuten. Es wird gesagt, dass Tayronaka einst von der ausgestorbenen Tairona-Kultur bewohnt war. Heutzutage ist dieser Ort ein Hotel und auch ein Ort, um sowohl im Don Diego Fluss zu Baden und zu Tuben als auch andere Aktivitäten wie Vogelbeobachtung zu betreiben.

Einige der Aktivitäten, die Sie in Tayronaka unternehmen können, sind:

Besuch des Museums Francisco Ospina Navia

Ein Besuch ist ideal für alle, die mehr über die Tairona-Kultur erfahren wollen. Im Museum findet man mehr als 300 archäologische Objekte, die zu der heute ausgestorbenen Kultur gehörten, z.B. Siegel, Poporos, Töpfe, etc.

Heiraten

Ja, auch wenn es surreal klingt, man kann an diesem Ort heiraten. Obwohl es wichtig ist klarzustellen, dass dies nicht auf die traditionelle Art und Weise geschehen wird. Im Tayronaka gibt es eine indigene Cansamaría. Man kann einen indigenen Mamo Kogui (Spirituelle Führer des indigenen Volkes) reservieren und eine Hochzeitszeremonie abhalten.

Hinweis: Eine Hochzeit kann man über die Website anfragen.

Vogelbeobachtung

In der Sierra Nevada findet man über 700 Vogelarten. Während der Tour wird man von einem einheimischen Kogui begleitet, der einem die lokalen Naturschätze erläutert. Einige der bekannteren Vogelarten sind Tukane, Eichelhäher, Kolibris und Spechte.

Aktivitäten auf dem Don Diego Fluss

Im Hotel kann man lokale Guides anheuern. Diese begleiten einen für das Tubing und Paddelsurfen zur Mündung des Don Diego Flusses.

Man kann auch im Tayronaka übernachten und Zimmer können über die Website reserviert werden. Es stehen ikonischen Bungalows zur Auswahl.

Einige Empfehlungen

  • Auch ohne Übernachtung lohnt sich ein Besuch und alle Aktivitäten können durchgeführt werden.

Flora- und Fauna-Schutzgebiet Los Flamencos Flamingo

Preis: Der Eintritt ist kostenlos.

Hinweis: Einige Naturparks in Kolumbien sind geschlossen, um die Verbreitung von COVID-19 zu verhindern. Wir empfehlen vor einem Besuch die Seite der Nationalparks zu konsultieren.

Los Flamencos ist ein idealer Ort für Naturliebhaber und Vogelbeobachter. Der Park befindet sich etwa eine Stunde von Palomino entfernt und ist einer der kultigsten Orte in La Guajira. Hier kann man diverse Tiere beobachten, unter denen natürlich die wunderschönen Flamingos hervorstechen.

Diese Tiere kommen saisonal (zwischen November und März gibt es mehr von ihnen) und erzeugen ein unglaubliches rosa Spektakel in der Region. Der Park besteht aus 4 Sümpfen, nämlich der Ciénaga de Manzanillo, Laguna Grande, Ciénaga del Navío Quebrado und Ciénaga de Tocoromanes. In diesem Lebensraum gibt es neben den Flamingos auch andere Vögel wie Möwen, Pelikane und weiße Reiher.

Wir empfehlen eine Tour mit einem lokalen Guide. Eine der Möglichkeiten, um nach Los Flamencos zu gelangen, ist die Fahrt von der Stadt Camarones (eine Stunde von Palomino entfernt) mit einem Boot.

Touren in Palomino

Dank des touristischen Wachstums von Palomino werden immer mehr Aktivitäten angeboten. Folgend erklären wir einige davon.

Tour zum Besuch von Seydukwa

Diese bereits beschrieben Tour dauert rund 8 Stunden und Start- und Endpunkt ist Palomino. Die Tour wird von verschiedenen Anbietern für rund 300,000 Pesos angeboten. Neben der Besichtigung der Seydukwa-Konstruktionen kann man auch alles über die Arhuacos erfahren.

Tour zum Los Flamencos Flamingo Wildlife Sanctuary

Die ebenfalls im Vorfeld erklärte Tour kann in Palomino für um die 200,000 Pesos pro Person gebucht werden.

Hotels in Palomino

In Palomino sind vor allem die strandnahen Hotels gefragt. Hier einige unserer Empfehlungen:

Hotel Makao

Dieses paradiesische Hotel befindet sich 1 km vom Zentrum von Palomino entfernt. Die Unterkunft verfügt über einen Privatstrand, kostenloses WLAN, ein eigenes Bad und einige der Zimmer bieten einen Balkon mit Meerblick.

Im Hotel kann man Fahrräder und Surfbretter mieten. Das Hotel ist ideal zum Schnorcheln.

Villa Eden Palomino

Dieses schöne Hotel zeichnet sich durch seine moderne Architektur und geräumigen Zimmer aus. Die Villa Eden verfügt über einen Swimmingpool, kostenloses WI-FI und private Bäder.

Die Unterkunft befindet sich jedoch rund 1 km vom Strand entfernt.

Palomino Sunrise

Nur 500 m vom Strand entfernt befindet sich das fantastische Palomino Sunrise. Diese Unterkunft zeichnet sich durch seine Bungalows aus. In diesem Hotel gibt es einen Swimmingpool, ein eigenes Bad und ein Business-Center.

El Eco Hotel La Jorará

Das Hotel besitzt einen Swimmingpool, einen Privatstrand, kostenloses WI-FI und einige der Zimmer haben Blick auf den Garten. Im Hotel kann man an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen, wie z.B. dem indigenen Rucksack-Workshop und man kann sogar mit dem Partner in einer traditionellen Zeremonie heiraten oder in einer indigenen, die von einem Mamo Kogi durchgeführt wird.

Nachtleben in Palomino

Aufgrund von COVID-19 ist momentan nicht viel los.

Munchies Palomino Bar und Essen

Dieser Ort ist zweifelsohne die bekannteste Bar des Ortes. Hier findet man nicht nur eine große Auswahl an Spirituosen und Cocktails, sondern auch leckere Speisen im Allgemeinen.

Die Bar serviert kolumbianisches und spanisches Essen und die besten Gerichte sind Ceviche und aus dem Wok.

Nomaden-Bar

Die Nómada-Bar ist recht gemütlich und serviert eine ganze Reihe von Getränken, darunter auch Cocktails. Auch am Abend ist diese sehr beliebt.

Los Manguitos PUB

In dieser Kneipe kann man ein erfrischendes Bier und verschiedene Arten von Cocktails genießen. Auch nachts läuft hier etwas. Es werden traditionelle Speisen der Region serviert.

Palomino Estanco

Eine kleine aber gemütliche Bar. Sie ist ideal, um eine gute Zeit mit Freunden oder Reisebegleitern zu verbringen.

Wo kann man in Palomino essen?

Inzwischen findet man in Palomino eine große Vielfalt an Restaurants. Auf den Straßen bekommt man köstliche und traditionelle Empanadas und Arepas. Es gibt aber auch gute Restaurants, wo einem der Fisch direkt aus dem Meer serviert wird.

Maria Mulata

Zweifellos eines der besten Restaurants von Palomino. Man hat sich auf internationales Essen spezialisiert und serviert köstlichen amerikanischen Hamburger und ein Gericht namens Laing.

Die Happycleta

Website: https://lahappycleta.negocio.site/

Eines der kuriosesten und leckersten Restaurants in der Gegend. Das Lokal ist auf ecuadorianisches Essen spezialisiert.

Hier erhält man köstliche Pizzen und unglaubliche Hamburger, unter denen der Shrimp-Burger hervorsticht. Es gibt auch vegetarische Optionen.

Tiki Hut Restaurant

Website: https://www.tikihutpalomino.co/

Dieses Restaurant gilt als eines der besten Restaurants in Palomino. Obwohl man ebenfalls Pizza oder Hamburger serviert, liegt die Stärke eindeutig beim Fisch. Zu den Gerichten gehören Ceviche und mit Tamarinde glasierter Oktopus.

Che Parcero

Möglicherweise die beste Pizza in Palomino. Dieses Restaurant serviert jedoch vor allem argentinisches Essen. Man sollte die traditionellen argentinischen Empanadas probieren.

Transport in Palomino

Da Palomino eine kleine Stadt ist, erwarten einen nicht so viele Transportmöglichkeiten. Die beliebteste Form der Fortbewegung in Palomino ist das Motorradtaxi.

Mit diesem Verkehrsmittel kommt man zu den meisten interessanten Stellen in und um Palomino. Um zum Beispiel zum Palomino-Fluss zu gelangen ist es üblich, sich auf dem Sozius fortzubewegen.

Die beste Zeit für einen Besuch im Palomino

Palomino kann während des ganzen Jahres besucht werden. April und November verzeichnen jedoch die meisten Niederschläge. Ebenfalls kann es aufgrund von Hurrikans auch mal längere Zeit regnen.

Während der Hochsaison, in der Mitte des Jahres, in Monaten wie Dezember und Januar und zu besonderen Terminen wie Ostern, ist Palomino teilweise sehr überfüllt.

Was ich an Palomino mag und was nicht mag

Die Region um Palomino ist ein Naturspektakel der besonderen Art und die möglichen Aktivitäten sind zahlreich und abwechslungsreich. Inzwischen gibt es gute Angebote wie Hotels und Restaurants.

Aufgrund des aufstrebenden Tourismus gibt es jedoch auch Themen wie Abfall, welche nicht gelöst sind. Ebenfalls geht Palomino der Ruf voraus, das neue Taganga zu sein, welches ich bei unterschiedlichen Gelegenheiten als das Sodom und Gomorra von Kolumbien bezeichnete.

Liebe Leser

Hat Ihnen unser Inhalt gefallen? Sie können diesen gerne teilen und die Botschaft weiterverbreiten, dass Kolumbien eines der schönsten Länder der Welt ist.

zusammenhängende Posts

In unserem Blog finden Sie Informationen zu unseren Reiseerfahrungen und nützliche Tipps für Ihre Kolumbienreise.