2021 San Andres Kolumbien Reiseführer vom Experten

people on the beach of San Andrés Island

Liebe Leser

Mein Name ist Frank und ich betreibe ein Reisebüro in Bogota, Kolumbien. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!

Einführung

Die Insel San Andres ist bekannt für das Meer der sieben Farben, das Teil des Archipels von San Andres, Providencia und Santa Catalina ist. Mit einer Fläche von 26 Quadratkilometern ist San Andres die größte Insel Kolumbiens. Kurioserweise liegt San Andres näher bei Nicaragua als am Festland von Kolumbien. Die Distanz zu Nicaragua beträgt rund 400 Kilometer, wobei die Distanz zum eigenen Festland über 700 Kilometer beträgt.

Diese Situation sorgte in der Vergangenheit immer wieder für Spannungen. Es gab viele Rechtsstreitigkeiten darüber, zu welchem Territorium San Andres, Providencia und Santa Catalina gehören sollten. Die letzte Diskussion, die mit dem Nachbarland um diese Inseln ausgetragen wurde, gewann Kolumbien und es wurden klare Seegrenzen zwischen Kolumbien und Nicaragua gezogen.

Nicaragua bekam einen Teil des Meeres zugesprochen, was bei den Bewohnern der Inseln Empörung hervorrief. Die fischreichen Gewässer besitzen einen hohen wirtschaftlichen Wert für die Inseln und sind eine der Haupteinnahmequellen.

Historisch gesehen war San Andres während der Kolonialzeit eine Piraten- und Freibeuter-Zuflucht. Der berühmteste Pirat war Henry Morgan, der die Schätze und Reichtümer, die er aus den spanischen Kolonien plünderte, in seiner großen Höhle versteckte. Die ”Cueva del pirata Morgan” (Morgans Piratenhöhle) ist heute eine Touristenattraktion.

Wie der Tourismus die Inseln ebenfalls bedroht

Die Inseln haben in den letzten Jahren einen regelrechten Boom erlebt. Die Einwohner- sowie die Besucherzahlen sind regelrecht explodiert. Kurzsichtige Praktiken und fehlendes Bewusstsein haben bereits einen Teil des natürlichen Schatzes zerstört. Mittelfristig besteht ein Risiko, nicht nur die natürlichen Ressourcen zu zerstören, sondern damit ebenfalls die Haupteinnahmequellen durch den Tourismus zu verlieren.

Die Wirtschaft des Departements San Andres wurde auf der Grundlage eines Modells angetrieben, das den Tourismus fördert. Dank der Umsetzung öffentlicher Politiken, wie der Deklaration des Freihafens im Jahr 1953 und der Umsetzung des Entwicklungsplans “Living Islands for All” im Jahr 2008. Diese Initiativen hatten jedoch zur Folge, dass die Inselgemeinschaft an den Rand gedrängt und große Unternehmen wie Decameron und On Vacation bevorzugt wurden. Der Großteil der Geldströme floss und fließt nicht zur lokalen Kultur, nämlich der Inselbewohner, sondern in die Taschen großer Unternehmen.

Als Tourist kann man die lokale Kultur insofern unterstützen, indem man zum Beispiel kommunalen Tourismus bucht und in lokalen Hotels oder Gästehäusern übernachtet. Ein solches touristisches Verhalten führt dazu, dass Ressourcen lokal eingenommen, verwaltet und wieder investiert werden können. Gelder fließen nicht ins Ausland oder in steueroptimierte Konstrukte und kommen wieder der lokalen Gemeinschaft zu gute.

Ein weiteres Problem ist die Unmenge an anfallendem Müll, vor allem Plastik. Auch hier können Reisende ihren Beitrag leisten. Verzichten Sie zum Beispiel auf Plastiktaschen bei Einkäufen. Fragen Sie nach wiederverwertbarem Material, akzeptieren Sie kein Einweggeschirr und Einwegbesteck.

Tipps für nachhaltigeren Tourismus

  1. In Jugendherbergen, Apartments oder lokalen Hotels übernachten.
  2. Kaufen Sie lokal (Kunsthandwerk, Getränke).
  3. Essen Sie in lokalen Restaurants die den nachhaltigen Fischfang unterstützen.
  4. Werfen Sie keinen Müll ins Meer.
  5. Recyceln Sie so viel wie möglich, verwenden Sie keine Einwegflaschen.
  6. Seien Sie vorsichtig bei der Tourenauswahl. Buchen Sie nachhaltige Leistungen, welche nicht zur Erosion von Riffen oder der Zerstörung der Umwelt beitragen.
  7. Vermeiden Sie Lagerfeuer am Strand. Tiere wie Schildkröten nutzen den Strand für ihre Fortpflanzung und werden dadurch gestört.
  8. Mangroven oder Riffe sind empfindliche Ökosysteme. Boote und Jet Sky können diese beschädigen.
  9. Vermeiden Sie den Kauf von Kunsthandwerk aus tierischen Produkten (Panzer, Schildkrötenpanzer, Krebse u. a.)

Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten auf San Andres

Die Insel ist ideal zum Wandern, auch nach den Krisen im Jahr 2020 (Covid-19 und Hurrikane).

Aktivitäten

Kitesurfen: Inzwischen gibt es auf der Insel mehrere Anbieter. Dieses Gebiet ist in Bezug auf Wind und Schönheit ein regelrechtes Kitesurf-Paradies.

Tauchen: Die Insel San Andres ist umgeben von Riffen. Kein Wunder findet man daher jede Menge Tiere, denn die Korallen sind ein lebenswichtiges Habitat für viele Arten. Ein Tauchgang eröffnet unglaubliche Möglichkeiten, diese Unterwasserwelt zu entdecken.

Man kitesurfing in the beach of San Andrés Island
Buron Rizo Bayona, CC BY 2.0, via Flickr

U-Boot: Es handelt sich hierbei nicht um ein richtiges U-Boot. Das Schiff besitzt ein Unterdeck, welches mit Fenstern ausgestattet ist. Die Passagiere haben daher freien Blick auf die gesamte Unterwasserwelt, während man sicher im Trockenen sitzt. Eine Fahrt kostet 75.000 COP. Es finden täglich zwei Touren statt und eine Reservierung wird empfohlen.

Bus Inselrundfahrt: Besucht werden diverse touristische Punkte der Insel. Die Tour dauert 4 Stunden und kostet 25 000 COP.

Unterwasserspaziergang: Dieser Spaziergang ist eine sehr interessante Erfahrung. Man muss dazu sogar nicht einmal in einen Taucheranzug steigen. Man setzt einen Helm auf, welcher mit einem Schlauch zur Oberfläche die Sauerstoffzufuhr sicherstellt. Der Spaziergang dauert 15 Minuten und dabei besucht man diverse Statuen unter Wasser.

Zeiten: 9:00h und 14:00h / Kosten: 120 000 COP (pro Person).

Ponton-Party: Diese motorisierten und schwimmenden Plattformen können von Gruppen gemietet werden. Es ist der perfekte Partyspass während einer Fahrt durch die Bucht.

Tour: Fahrt zum östlichen Teil der Bucht, Besuch des Mangrovengebiets, Besuch der schwimmenden Bar von Ibiza, Besuch des Aquariums und schließlich Besuch der “Meereswelt”, wo man mit Mantarochen interagieren kann. Exzellente Musik und Getränke sind inbegriffen.

Abfahrtszeit: 14:30h / Kosten: 100 000 COP (pro Person).

Parasailing: Parasailing ist die perfekte Aktivität, um die 7 Farben des Meeres zu sehen. Aus 100 Metern Höhe genießt man eine herrliche Aussicht über die Bucht, das Korallenriff und bis zur Nordspitze der Insel.

Abfahrtszeiten: 9:00h, 11:00h, 14:00h, 16:00h / Kosten: 160 000 COP (pro Person).

Ibiza-Tagesausflug: Auf der schwimmenden Ibiza-Bar kann man den ganzen Tag bei Musik, umgeben vom Karibischen Meer, entspannen. Die Bar bietet Speisen und alkoholische Getränke sowie Liegeflächen an.

Die Rückfahrten zur Insel sind in der Regel um 17:00 Uhr.

Wakeboard: Ein Fischerboot und ein Brett. Dies ist die Definition von Wakeboard auf San Andres. Sicherlich kein Angebot für erfahrene Sportler, jedoch ein riesiger Spaß für Anfänger.

Subwing: Diese Aktivität habe ich erst vor wenigen Wochen kennen gelernt. Man befindet sich dabei unter Wasser und wird von einem Boot gezogen. Dabei hält man sich an einem Flügel fest, welcher aus beweglichen Elementen besteht. Durch die Veränderung der Anstellwinkel sind allerlei Unterwassermanöver möglich, man kann sich drehen und wenden wie ein Delphin. Kann man sich das nicht vorstellen, am besten kurz in Youtube suchen.

Kosten: 140 000 COP (pro Person).

Touristische Orte, die man unbedingt besuchen sollte

Insulanerhaus-Museum
Das Museum wurde von Einheimischen entworfen, um den Besuchern die Kultur und die Bräuche der Inselbewohner näher zu bringen. Hier kann man außerdem den emblematischen Inseltanz, den “Raga”, erlernen.
Eintritt: 10 000 COP

Cotton Cay
Auch bekannt als Cayo Algodón, liegt diese kleine Insel unmittelbar vor der Küste von San Andres. Die englischen Kolonisten lagerten dort früher ihre Baumwoll- und Kokosnussernten.

Das Blasloch
An der Südspitze der Insel befindet sich ein natürliches Loch, das einige Meter vom Meer entfernt ist. Der Untergrund besteht aus mehreren Korallenriffen und unterirdischen Tunneln, durch den sich das Wasser bewegt. Sobald die Flut steigt oder Wind weht, wird Luft und manchmal auch Wasser durch dieses Loch noch oben gedrückt.
Eintritt: Gratis

Rocky Cay
Diese kleine Insel ist durch eine Reihe von Bojen, die mit einem Seil verbunden sind, mit dem Strand von San Andres verbunden. Die Distanz beträgt rund 200 Meter und man kann die Strecke ohne Schwierigkeiten zurück legen. Man sollte jedoch auf Quallen achten.

Morgans Höhle
Wir haben bereits erwähnt, dass der berühmte Pirat Henry Morgan diese Insel nutzte, um die von ihm geplünderten Schätze zu verstecken. Einer seiner Lieblingsplätze war diese Höhle. Heute befindet sich hier ein Themenpark mit Kulisse und Ausstellungen und Tanzshows sowie natürlich die Höhle. Niemand hat jedoch jemals einen Schatz darin gefunden.
Eintritt: 15 000 COP

Erste Baptistenkirche
Die 1847 erstellte Baptistenkirche ist nicht nur die erste auf der Insel, sondern in ganz Lateinamerika. Sie ist aus Holz gefertigt und wunderschön. Außerdem kann man innen auf den Glockenturm steigen, von wo aus man einen Blick über die ganze Insel hat.

Old Point Regional Park Mangrovenweg
Dieser Pfad besteht aus einem Holzsteg über ein Mangrovengebiet. Um den Holzsteg zu erreichen, muss man sein Fahrzeug auf der Hauptstraße stehen lassen. Der Pfad ist bewachsen und man muss daher mit Insekten rechnen. Am Eingang wird eine Eintrittsgebühr verlangt.

Lagune Großer Teich
Im Herzen der Insel befindet sich diese kleine Lagune mit kleinen Alligatoren. Man kann die Laguna in einem kurzen Spaziergang umrunden.
Eintrittspreis: 5,000 COP

Aussichtspunkt von La Loma
Auf La Loma befindet sich die größte Bevölkerungsgruppe und liegt auf dem höchsten Teil der Insel. Sollte man auf der Suche nach einem idealen Panoramablick sein, hier haben wir ihn.
Eintritt: 2,000 COP

West View und La Piscinita
An diesen beiden Punkten der Insel findet man kristallklares Wasser und perfekte Bedingungen zum Schnorcheln. Es gibt dort keinen Sandstrand, sondern Fels und eine Art Strandclub mit Liegen.
Eintritt: 5,000 COP

Statuen
Repräsentative Figuren der Geschichte der Insel sind überall über die Insel verstreut. Einige sehr repräsentative Statuen findet man direkt neben der Morgan-Höhle.

Die besten Strände

Empty beach at San Andrés Island Colombia
Flowizm, CC BY-NC-SA 2.0, via Flickr

San Andres ist von Wasser umgeben, aber nicht alle Strände sind perfekt zum Entspannen und Baden. Sandstrände und dazu gut zum Schwimmen geeignet, findet man auf der Ostseite der Insel. Die Westküste hingegen ist felsiger. Es gibt dort jedoch ebenfalls hervorragende Stellen, um ins Meer zu springen oder um fantastische Panoramafotos zu schießen.

Cocoplumbay
Der Strand in der Nachbarschaft von San Luis ist wegen seiner geringen Tiefe, dem weißen Sand und dem blaugrünen Meer ein beliebter Ort für Touristen. Cayo Rocoso ist eine kleine Koralleninsel, die etwa zweihundert Meter von der Insel entfernt ist und die man zu Fuß erreichen kann.

Charquitos
Einer der ruhigsten Strände der Insel befindet sich an der Südspitze. Wir empfehlen diesen Familien mit Kindern, Senioren und allgemein Reisenden, die das Meer in Ruhe genießen möchten. Dank den vorgelagerten Riffen wird die Strömung abgebremst und die Wellen bereits frühzeitig gebrochen.

Spratt Bight
Dies ist der Hauptstrand der Inselbewohner und er ist meist überfüllt. Der Stadtstrand ist ziemlich lang und man sollte darum trotz der Beliebtheit einen Platz finden. Angrenzend an den Strand befindet sich die Promenade mit vielen Geschäften und Restaurants.

Sound Bay
Dieser Strand liegt weiter südlich und hat Felsen und eine stärkere Strömung. Zudem befindet sich das inselweit bekannte Restaurant “Donde Francesca“ hier.

El Salto del Tigre, West View und La Piscinita
Diese Orte befinden sich an der Westküste der Insel und sind perfekt zum Schnorcheln und um von den Felsen direkt ins Meer zu springen. In West View und La Piscinita gibt es ebenfalls Bars mit Musik.

Lohnenswerte Touren

Auf San Andres gibt es einige interessante Touren. Unten stellen wir eine Auswahl davon vor.

Traditionelle Angeltour
Es werden Touren mit verschiedenen Techniken angeboten. Kosten: 100 000 – 180 000 COP.

V.I.P.-Tour
Während dieser Tour besucht man Johnny Cay, das Aquarium und eine abschließende Interaktion mit Mantarochen.
Zeiten: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr.
Man besucht zuerst Johnny Cay Island. Um 13:00 Uhr geht es dann weiter zum Aquarium, einer von Korallen umgebenen Insel, wo man eine Vielzahl von Meerestieren beobachten und mit ihnen interagieren kann.
Preis: 78 000 COP (pro Person)

Meer der 7 Farben Tour:
Dauer: 1 Stunde 45 Minuten.
Auf der ökologischen Tour erfährt man, warum das Meer um San Andres 7 Farben besitzt. Man sieht auf der Tour normalerweise auch verschiedenste Meerestiere. Während der Tour gibt es zwei Stopps an verschiedenen Fisch- und Korallenbänken. Die Tour findet mit einem Segelboot und zusätzlich 20 Minuten mit einem Kajak statt.
Abfahrtszeiten: 9:00h, 11:00h, 15:00h
Kosten: 90 000 COP (pro Person).

Boat in the sea of the 7 colors in San Andrés Colombia
Rosalba Tarazona, CC BY-SA 2.0, via Flickr

Ecofiwi-Tour:
Dauer: 2 Stunden
Diese Tour findet im Mangrovengebiet der Insel statt. Durchsichtige Kajaks ermöglichen einem eine freie Sicht auf sämtliche Tiere und Pflanzen, die sich im Wasser befinden. Geführt von zweisprachige Guides gibt es Schnorchelmasken, Snacks (bestehend aus typischen lokalen Lebensmitteln) sowie Plastikboxen zur Aufbewahrung von Handys.
Zeiten: 9:00h, 11:30h, 14:00h, 16:00h (Gruppen von mehr als 10 Personen werden aufgeteilt)
Kosten: 100,000 COP (pro Person).

White Night Tour
Diese Tour dauert 2 Stunden und man kann die einzigartige Erfahrung einer Bootsparty in der Bucht von San Andres erleben. Diese Tour beinhaltet ein Abendessen, Getränke, Musik und Live-Unterhaltung.
Zeiten: 19:30h und 23.00h
Kosten: 130 000 COP (pro Person)

WARNUNG

Seien Sie sehr vorsichtig, wenn Sie mit Manta-Rochen schwimmen oder ein Seesterngebiet besuchen. Eine Interaktion mit Tieren beinhaltet immer auch ein Risiko von Verletzungen. Des Weiteren empfehlen wir, nicht in den natürlichen Lebensraum von Tieren einzudringen.

Hotels und Unterkünfte auf San Andres

Decameron Isleño – (4 Sterne)

Das Hotel verfügt über einen Außenpool, einen Spa und ein Konferenzzentrum sowie Wifi. Zimmer verfügen über Flachbild-Kabel-TV, Klimaanlage, Balkon und eigenes Bad mit Dusche, kostenlose Pflegeprodukte und Haartrockner. Auch eine Minibar ist vorhanden. Das Hotel ist nur 5 Minuten Fahrt vom Flughafen Gustavo Pinilla Rojas entfernt.

Hotel Arena Blanca by Dorado – (4 Sterne)

Das Hotel bietet Zimmer mit Balkon, sowie einen Pool und eine Bar. Zum Strand Spratt Bight sind es nur 800 Meter und 7 Minuten Fahrt zum Flughafen. Die Zimmer sind in warmen Tönen gehalten und verfügen über einen Sitzbereich, eine Minibar, eine Klimaanlage und ein eigenes Bad mit Toilettenartikeln.

Decameron San Luis – (3 Sterne)

Das Hotel verfügt über ein Schwimmbad, einen Tennisplatz und 3 Restaurants. Es bietet seinen Gästen Wassersport an. Der Strand ist 100 Meter und der Flughafen 9 Kilometer entfernt. Die Zimmer im Hotel Decameron San Luis sind hell und verfügen über große Fenster mit Blick auf den Garten, besitzen Kabel-TV und Korbmöbel.

GHL Hotel Sunrise – (4 Sterne)

Das Hotel bietet geräumige Zimmer, kostenloses WLAN in der Lobby und kostenlose Parkplätze. Das Hotel verfügt auch über ein Außenschwimmbad. Frühstück ist inbegriffen. Die Zimmer im GHL Hotel sind elegant eingerichtet und verfügen über viel natürliches Licht. Vorhanden sind außerdem Klimaanlage, Minibar und TV.

Posadas

Posada miss B place – (Sehr gut)

Die Unterkunft liegt 300 Meter vom Strand Spratt Bight und 6 Minuten vom Flughafen entfernt. Sie bietet Unterkünfte mit einer Gemeinschaftslounge, eine Terrasse und einen Tourenschalter. Alle Unterkünfte sind mit Klimaanlage und einem Flachbildfernseher ausgestattet.

Blessed Boutique House – (Sehr gut)

Das Blessed Place Boutique House befindet sich nur 600 Meter vom Strand Spratt Bight und 1,4 Kilometer von North End und eine 7-minütige Fahrt vom Flughafen entfernt. Es bietet Unterkünfte mit WLAN, Klimaanlage und einen Garten mit einem Außenpool. Das Haus hat eine Sonnenterrasse.

Gladys Place Inn (Sehr gut)

Das Hotel liegt nur 50 Meter von Sprath Bay und bietet WLAN. Die Unterkunft befindet sich in einem Gewerbegebiet, in der Nähe von Restaurants und Geschäften, 14 Minuten vom Flughafen entfernt. Die Zimmer im Gladys Posada sind mit Klimaanlage, Kabel-TV und einem geräumigen Wohnzimmer ausgestattet, das mit Fliesenböden und modernen Gemälden dekoriert ist. Alle Zimmer haben ein eigenes Bad mit kaltem Wasser.

Apartments

Sunrise Apartments – (Exzellent)

Das Apartamento Sunrise liegt 500 Meter vom Strand Spratt Bight, 1,2 km von der Bucht von San Andres und 2 Kilometer vom Nordende und 1,2 km vom Flughafen entfernt.

Das Apartment verfügt über einen Balkon, eine Küche mit einer Mikrowelle, einen Essbereich, eine Sitzecke mit einem Flachbildfernseher und ein eigenes Bad mit einer Dusche und einem Haartrockner. Ausgestattet mit einem Kühlschrank, einem Backofen, einem Herd, einem Wasserkocher und einer Kaffeemaschine. Die Wohnung hat einen eigenen Strandbereich und eine Terrasse.

Zippy’s Sea View Apartments – (Exzellent)

Die Apartments liegen am Strand von San Andres und sind voll ausgestattet. Es gibt einen kleinen Supermarkt und täglichen Reinigungsservice.Die klimatisierten Apartments verfügen über einen Sitzbereich, Sat-TV und eine Küche mit einem Kühlschrank, einem Herd und einer Mikrowelle. Die Zippy’s Sea View Apartments verfügen über eine Terrasse und sind nur 5 Gehminuten von mehreren Bars und Restaurants entfernt.

Sweet Island Apartments – (Exzellent)

Die Sweet Island Apartments befinden sich in San Andres, 1,9 km vom Strand Spratt Bight und eine 6-minütige Fahrt vom Flughafen Gustavo Pinilla Rojas entfernt. Sie bieten klimatisierte Unterkünfte mit WiFi. Einige Apartments verfügen über einen Flachbildfernseher mit einem DVD-Player, ein eigenes Bad mit einem Haartrockner und eine Küche mit einem Kühlschrank. Es gibt ebenfalls einen Mietwagenservice.

Beste Gegenden auf der Insel

Wenn man San Andres besucht, dann sollte man die unterschiedlichen Gegenden etwas kennen.

“North End” oder “Die Stadt”
Was lokal als “die Innenstadt” von San Andres bekannt ist, ist auch die ideale Gegend, um sich auf der Insel aufzuhalten. Das Zentrum ist nach Meinung der Einheimischen der beste Ort zum Genießen, Spazierengehen und des ruhigen Einkaufens. Hier findet man eine Vielzahl an Geschäften, Hotels, Restaurants und Bars.

Man kann sich zu Fuß bewegen, ohne dass komplizierte Transportmittel nötig sind. Hier befindet sich ebenfalls der Banken- und Regierungsbereich und die Umgebung ist sehr sicher. Hier finden Sie auch die “Zona Rosa”, das Ausgehviertel.

Reisende werden bemerken, dass das Zentrum von San Andres nicht buchstäblich im Zentrum der Insel liegt. Es gilt als Zentrum im nordwestlichen Bereich, in der Nähe der Strände der Spratt Bight.

Nachtleben auf San Andres

Da es sich um eine touristische Insel handelt, gibt es eine Vielzahl an Clubs und Bars. Zusätzlich natürlich verschiedenste Aktivitäten, wie z. B. nächtliche Bootsausflüge. Auf San Andres finden auch spontane Feste von und für Reisende statt. Dazu braucht es jeweils nur Musik und natürlich Alkohol.

Coco Loco
Diese Diskothek wird von Reisenden als exklusiv angesehen. Die Kapazität reicht bis zu 1.000 Personen. Außerdem hat sich die dazugehörige Terrasse direkt am Meer zu einem der meistbesuchten Orten in San Andres entwickelt.

Spratt Way Fußgängerüberweg
In dieser öffentlichen Zone kann man Jung und Alt beim Tanzen zum Rhythmus von Merengue, Salsa und Vallenatos beobachten.

Big Mama Original Reggae Bar
Ideal für Liebhaber von Reggae und Piña Coladas.

Aquarius Restaurant Bar
Ein Lokal direkt am Strand mit Live-Shows der bekanntesten Künstler von San Andres.

Banzai Cocktail Bar
Hier gibt es karibische Parties mit Reggae und Dancehall.

LightHouse Lounge Bar
Zweifelsohne die exklusivste Bar auf dieser Liste. Nicht jeder wird eingelassen.

Kulturelle Agenda

Wie jedes kolumbianische Departement hat auch der Archipel von San Andres, Providencia und Santa Catalina lokale Feiertage und verschiedene kulturelle Veranstaltungen.

Grüner-Mond-Festival
Das Festival findet jedes Jahr im April statt und ist eine der bekanntesten Veranstaltungen. Es besteht aus der Feier der kreolischen Kultur, der Raizales, und hat als Grundlage Aktivitäten, die innerhalb dessen, was als “Buschkultur”, “Meereskultur” und “Kokosnusskultur” bekannt sind. Es wird dabei viel Reggae gespielt.

Internationaler Triathlon
Jährlicher Wettbewerb im Monat März oder Mai. Start ist im Johnny Cay. Der Anlass wird von Xportiva gesponsert und zieht Persönlichkeiten des kolumbianischen Showbusiness an.

Regionale Chorbegegnungen
Dieses Treffen ist Teil der Woche der Künste und die Chöre der verschiedenen Kirchen des Archipels nehmen daran teil. Die Woche der Künste findet vom 25. bis 29. September statt und ist eine Verpflichtung der Regierung des Departements, Veranstaltungen zum Vergnügen und zur Förderung der Gemeinschaft der Inseln und der Besucher durchzuführen.

Nationalfeiertag 20. Juli
Majestätische patriotische Parade im zentralen Sektor der Insel mit kulturellen Präsentationen des Archipels. Bei dieser Feier marschieren die Bildungseinrichtungen und öffentlichen Organismen der Insel auf einer bestimmten Route, begleitet von Soundtracks, es ist ein ziemliches Spektakel.

Patriotische Feier am 7. August
Patriotische Parade im typischen und einheimischen Sektor von San Luis mit kulturellen Präsentationen der Insel. Sehr ähnlich wie die Feier des 20. Juli.

Internationales Theaterfestival “Ethnische Wurzeln”
Diese Aktivität steht im Zusammenhang mit der Erhaltung und Förderung von Freizeit- und künstlerischen Aktivitäten unter den Jugendlichen und Erwachsenen des Departements, wodurch die Möglichkeit besteht, Erfahrungen auszutauschen und die Bühne mit Gruppen aus anderen Regionen Kolumbiens und der Welt zu teilen. Sie findet während der Woche der Künste statt.

Tag des Rennens
Patriotische Parade der Einheimischen von La Loma mit kulturellen Präsentationen der Insel. Sie findet im Monat Oktober statt.

San Andres Patronatsfest
Feier des Schutzpatrons von San Andres mit Paraden und einheimischen kulturellen Präsentationen der Insel, während des Monats November. Im Rahmen dieser Festlichkeiten wird der Kokosnuss-Karneval und die Kokosnuss-Königin gefeiert, ein Ereignis, an dem mehrere Nationen der Karibikküste und der benachbarten Inseln teilnehmen.

Einkaufen auf der Insel

San Andres ist eine zollfreie Insel. Lokale Geschäfte bieten eine große Auswahl an Produkten an. Dabei findet man unter anderem Parfüms, Beauty-Artikel, Lebensmittel, Kunsthandwerk, Schmuck, Uhren, Kleidung, elektronische Geräte und vieles mehr.

Kunsthandwerk

MOKANA handicrafts
Island Style Art

Parfüms

La Riviera duty free
Shop Classic 2
Victoria Secret
La perfumerie

Beauty-Artikel und Zubehör

House of Beauty
MAC (La Riviera duty free)
Super Jacky

Schmuck

Jewellery Texoro del Caribe
Colombian emeralds

Kleidung

Solario
Azulu
Roxi Girl
Madrid Shoes
Mattelsa
Columbia Sportswear Company
Tienda Quicksilver
Almacenes President

Elektronische Geräte

Jacobo Store
Multidigital

Für Haus und Familie

Classic Hogar
Malibu
Baraka Store
Miscelandia

Spirituosen

JR Warehouses
Casa Mundial 2
Tienda la Riviera
Super Jacky

Lebensmittel

Supermarket D1
Super Todo
Super Éxito
Supermercado El Punto

Was kann man auf der Insel essen und wo?

Ein beliebter Ort für die Gemeinde ist zum Beispiel “La Sandwicheria”, oder wie es im Volksmund heißt “Donde Aristi”.

Weitere Restaurants sind:

Donde Francesca
La regatta
La Fondita
Hasbi
Beer Station
Café: https
Bocca de Oro
Fisher’s Cooperative
Peru-Wok
Captain Mandy
The islander

Typische lokale Gerichte auf San Andres

Rondon:

Das typischste Gericht der Insel. Früher wurde es nur von Männern für Männer zubereitet. Aber heute bereiten es auch Frauen zu und essen es auch. Es besteht aus großen Fischstücken, Schnecke, Yucca, Süßkartoffeln, Schweineschwanz, Kochbananen und Domplines (Mehltortillas), gebadet und gekocht in reichlich Kokosmilch mit Pfeffer.

– Fischball:

Für die Herstellung dieser Fischbällchen kann jede Fischart verwendet werden. Normalerweise werden Snapper, Mojarra und sogar schwarze Krabben verwendet. Das Geheimnis ist, die Knochen zu entfernen und das Fleisch mit Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Salz und Zitrone gut zu würzen und dann zu braten.

– Eine tolle Beilage ist “Brotfrucht”

Diese kann gebraten oder gekocht zubereitet werden, als Beilage zu verschiedenen Gerichten. Sie wird gegessen, wenn sie noch grün und unreif ist, um ihren Geschmack besser genießen zu können.

– Kokosnusskugeln

Nachmittags, nach dem Mittagessen, findet man in der Fußgängerzone Frauen, die diese typischen Süßigkeiten der Insel ausstellen und verkaufen.

– Fruchtsäfte und Kuchen aus Ahuyama, Mais und Banane

Im Allgemeinen ist das Meer die direkte Quelle für die Sanandresana-Küche, deshalb werden hauptsächlich folgende Zutaten verwendet: Meeresfrüchte, Schnecken, schwarze Krabben, Garnelen, Rot- und Federsnapper, gewürzt mit Kokosnusswasser und deren Fruchtfleisch. Alles wird mit aromatischen Pflanzen gewürzt, welche die Engländer auf die Insel brachten, darunter: Ingwer, Nelken und Zimt.

Transport auf der Insel

Auf San Andres kann man diverse Arten von Fahrzeugen mieten. Die Insel besitzt lediglich eine Gesamtfläche von 26 Quadratkilometern und besitzt eine Küstenstrasse, die rund um die Insel führt. Wir empfehlen generell immer Fotos von den erhaltenen Fahrzeugen zu schießen, um allfällige bereits bestehenden Schäden zu rapportieren.

  1. Motorrad

Kosten: 60 000 COP pro Tag

  1. Golfkarren oder Mulas

Kosten: Zwischen 130.000 COP und 280.000 COP pro Tag

Der Vorteil dieser Fahrzeuge ist ein Dach, welches vor der Sonne schützt.

  1. PONTOON

Eine Art schwimmende Plattform mit Motor. Die Preise variieren.

  1. LOKALBUSSE

Die Insel verfügt über ein Netz von Bussen, welche die bewohnten Zentren mit den am weitesten entfernten Orten verbinden. Diese werden in der Regel von Einheimischen benutzt. Der Preis beträgt 2.800 COP pro Fahrt.

  1. TAXIS
  2. FAHRRAD MIETEN

Kosten: 30 000 COP pro Tag

Es ist möglich, elektrische oder traditionelle Fahrräder auf der Insel zu mieten, der Preis kann variieren.

Die beste Zeit, die Insel San Andres zu besuchen

In den letzten Jahren ist die Insel immer beliebter geworden. Das Klima von San Andres ist typisch für die Tropen. Es gibt zwei Jahreszeiten, Winter und Sommer. Die Regenzeit auf der Insel dauert normalerweise zwischen Mai und Dezember.

Zwischen Januar und April ist demnach Trockenzeit. Die Temperaturen (zwischen 26° und 29°C) sind immer ungefähr gleich. Wir empfehlen ebenfalls, die Insel nicht während der Hurrikan-Saison zu besuchen.

Flugverbindungen von San Andres

Es gibt Charter- und saisonale Flüge aus verschiedenen Teilen Amerikas und Europas. Der Flughafen hat einen 24-Stunden-Betrieb, aber die Verwaltungsbüros und Geschäfte sind täglich nur von 8 bis 17 Uhr geöffnet.

Fluggesellschaften

Bedingungen vor der Ankunft?

Reisende, die San Andres, Providencia oder Santa Catalina betreten wollen, müssen eine Eintrittsgebühr von 117,000 COP (im Jahr 2021) zahlen, die normalerweise am Gate vor Abflug zu entrichten ist! Diese Steuer wird theoretisch zur Verbesserung der Infrastruktur auf der Insel und für soziale Projekte eingesetzt.

Was ich an San Andres mag und was ich nicht mag

Die Insel war sicherlich einmal ein absolutes Paradies. Das unkontrollierte Wachstum bringt jedoch viele negative Effekte mit sich.

Die Sicherheit auf San Andres ist gut, jedoch haben in den letzten Jahren Diebstähle zugenommen. Irreführende Werbung in sozialen Netzwerken und überhöhte Kosten führen die Liste der Beschwerden auf der Insel an. Bei der Ankunft in San Andres bemerken die Reisenden zum Teil, dass der Ort und die Leistung nicht dem Angebot entsprechen.

Liebe Leser

  • Hat Ihnen unser Inhalt gefallen? Sie können diesen gerne teilen und die Botschaft weiterverbreiten, dass Kolumbien eines der schönsten Länder der Welt ist.

Related Posts

On our Blog you will find information about our past experiences as well as useful tips for planning your trip to Colombia.