19 Reise-Souvenirs von Kolumbien – Günstig & Teuer

Liebe Leser

Mein Name ist Frank und ich betreibe ein Reisebüro in Bogota, Kolumbien. Wenn Sie ein Feedback oder Vorschläge haben, schreiben Sie diese bitte in die Kommentare. Vielen Dank und eine gute Reise nach Kolumbien!

Welche Produkte sollte man in Kolumbien kaufen?

Kolumbien ist ein Entwicklungsland und die Landwirtschaft ist ein riesiger Sektor. Dazu befindet sich Kolumbien nahe am geographischen Äquator und es gibt keine Jahreszeiten, daher wachsen Pflanzen das ganze Jahr über. Kolumbien ist sozusagen ein Schlaraffenland, bietet aber noch viel viel mehr!

Hier erst mal eine alphabetische Zusammenfassung der Produkte, die sich perfekt als Souvenirs eignen. Weiter unten dann die genauen Erklärungen dazu.

  1. Aguardiente
  2. Avocado
  3. Bocadillo
  4. Chamba Keramik
  5. Hängematte
  6. Kopfbedeckung
  7. Kaffee
  8. Keramik von Ráquira
  9. Kuhfußflasche
  10. Kunsthandwerk
  11. Miniatur Chiva Bus
  12. Modeartikel
  13. Panela
  14. Ruanas
  15. Rum
  16. Schmuck
  17. Schokolade
  18. Smaragde
  19. Umhängebeutel

Aguardiente

Eine Feier in Kolumbien ohne Aguardiente ist wie eine Kirche ohne Weihwasser. Zu jedem Fest gehört ein kräftiger Schluck Aguardiente oder noch besser eine oder mehrere Flaschen.

Meist wird der Aguardiente dann in kleinen Plastickbechern ausgeschenkt und das Ritual wiederholt sich ununterbrochen.

Aguardiente ist eine Spirituose und besitzt meist um die 30% Alkohol. Der Schnaps wird aus Anis und Zuckerrohr gebrannt und ähnelt sehr dem französischen Pastis.

Aguardiente wird in verschiedenen Regionen produziert, wobei der bekannteste wohl der Aguardiente Antioqueño ist. Man kann diesen in Flaschen von verschiedenen Größen kaufen, sowie auch im Tetra Pak.

Joseescobar2012 / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)

Avocado

Weltweit besteht seit einigen Jahren ein richtiger Hype bezüglich dieser Frucht. In Kolumbien wächst diese fast überall und wird auch an jeder Straßenecke angeboten. Die Avocado ist ein integraler Bestandteil der kolumbianischen Esskultur.

Es gibt in Kolumbien zwei Arten von Avocados. Da ist die große grüne Avocado, welche eher einen wässerigen Geschmack hat und so groß wie ein Handball wird. Die kleinere der beiden Arten ist grün bis schwarz und intensiver im Geschmack.

Taken from: https://www.piqsels.com/

Bocadillo

Hier handelt es sich um eine typisch kolumbianische Süßigkeit, welche auch sehr gerne zusammen mit Weichkäse verspeist wird.

Bocadillos werden aus Guaven hergestellt. Zusammen mit Panela (siehe Panela, weiter unten) wird das Fruchtfleisch dann gekocht, bis die Konsistenz passt. Dann wird die Masse zu Blöcken geformt.

Der Unterschied zwischen den industriell und von Hand hergestellten Produkten sieht man meist an der Verpackung und an den geschnittenen Blöcken. In manchen Regionen werden Bocadillos nach wie vor in Naturblätter verpackt.

momentcaptured1 / CC BY 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/)

Chamba Keramik

Die in Kolumbien bekannten Produkte werden im Dorf La Chamba im Departement Tolima produziert. Die ersten Töpfereien wurden bereits vor über 300 Jahren hergestellt. Heute werden Töpfe, Geschirr und andere Gegenstände nicht nur in Kolumbien, sondern in der ganzen Welt verkauft.

Die Produktion liegt außerdem fast ausschließlich in Frauenhand. Obwohl sich die ursprünglich indigenen Malereien teilweise verloren haben, blieben die klassischen Formen erhalten.

Hängematte

In Kolumbien gibt es fast in jedem Hotel und Hostal Hängematten zum Entspannen. Auch auf Fincas fehlen diese nicht. Es werden jedoch je nach Region unterschiedliche Modelle produziert. Wir fokussieren uns hier deshalb auf das absolute Topmodel, die meiner Meinung nach beste Hängematte der Welt, den Chinchorro.

Chinchorros werden von den indigenen Wayuu in La Guajira hergestellt. In Handarbeit dauert die Fertigung, je nach Größe, zwischen 3 Wochen und 3 Monaten. Es gibt 3 Größen, einfach, doppelt und Familie.

Keine Hängematte gleicht der anderen, die Farben und Webmuster sind stets verschieden. Jeder Chinchorro ist daher ein Unikat und ein Kunstwerk. Ich übertreibe hier jedenfalls nicht, wenn ich diese Hängematte über den grünen Klee lobe. Ich selber besitze eine und nichts geht über meine tägliche Siesta darin.

Kopfbedeckung

In Kolumbien muss man sich auch in den höheren und kühleren Regionen vor der Sonne schützen und das geht kaum besser als mit einem Hut. Traditionell haben sich in verschiedenen Regionen demnach auch unterschiedliche Kopfbedeckungen entwickelt.

So ist in den Llanos, dem Gebiet der Cowboys und der Rinderzucht, der Cowboyhut angesagt. Einen solchen besitze ich natürlich, denn ich wollte schon als Bub immer ein Cowboy sein.

Dann gibt es noch den Vueltiao-Hut, der aus einem an der karibischen Küste heimischen Gras gefertigt wird. Dieser Hut hat seinen Ursprung in der indigenen Kultur und ist heute ein Nationalsymbol.

Der Aguadas-Hut ist weiß oder beige mit einem schwarzen Band und ähnelt dem Panama-Hut. Dieser wird aus Fasern der Iraca Palma gefertigt

Kaffee

Kolumbien ist zwar nicht der größte Kaffeeproduzent der Welt, dafür produzieren wir hier einige der besten Bohnen der Welt. Kaffee wächst grundsätzlich auf einer Höhe zwischen 1,000 und 2,000 Metern über Meer.

In Kolumbien wird fast ausschließlich Arabica-Kaffee angebaut und die Kultivation und Ernte erfolgen manuell. Man findet daher auch Kaffeebauern in sehr abgelegenen und schwer zugänglichen Gebieten.

Der kolumbianische Kaffee ist vor allem durch seinen milden Geschmack berühmt. Großeinkäufer wie zum Beispiel Nestle verwenden die Bohnen jedoch meist nicht rein, sondern mischen diverse Sorten aus verschiedenen Ländern.

Das ideale Geschenk aus Kolumbien, für sich selber oder für die Lieben zu Hause, ist ein gutes Päckchen Kaffee. Ich empfehle hier jedoch den Kaffee in ganzen Bohnen zu kaufen und nicht gemahlen, da der Kaffee dadurch länger seinen Geschmack behält.

Dazu empfehle ich, einen Gourmet-Kaffee zu kaufen, was einer Spitzenqualität entspricht. Man bekommt diesen in vielen Kaffees oder noch besser man kauft den Kaffee nach einer Kaffeetour gleich auf der Finca.

Man sollte davon absehen, im Supermarkt einen billigen, bereits gemahlenen Kaffee zu kaufen. Generell wird der beste Kaffee nämlich exportiert und man findet diesen kaum im lokalen Supermarkt.

Keramik von Ráquira

In der Nähe von Villa de Leyva befindet sich das Dorf Ráquira. Hier hat man sich fast ausschließlich auf Produktion und Verkauf von Keramikprodukten spezialisiert.

Man findet alle möglichen Objekte in den Läden und alles ist sehr farbenfroh gestaltet. Schweine aus Keramik sind aus unerfindlichem Grund ein gut verkauftes Produkt.

Kuhfussflasche

Flaschen aus Kuhfüßen werden in Kolumbien an vielen Orten verkauft und man findet sie auch in Souvenirshops. Hintergrundinformationen über deren Entstehung konnte ich leider keine finden. Ich werde jedoch das nächste Mal in einem Verkaufsladen nachfragen und die Information hier dann ergänzen.

medea_material / CC BY 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/)

Kunsthandwerk

In Kolumbien wird in vielen Regionen und auch von vielen indigenen Stämmen Kunsthandwerk gefertigt.

Die Vielfalt der gefertigten Produkte ist darum beträchtlich. Sollte man generell an Kunsthandwerk interessiert sein, ist Kolumbien ein absolutes Paradies.

Miniatur Chiva Bus

Der Chiva-Bus repräsentiert die kolumbianische Kultur wohl wie kaum etwas anderes. Das heute noch in vielen ländlichen Regionen eingesetzte Transportmittel wird außerdem heute in den Städten zur fahrenden Disco umfunktioniert.

In verschiedenen Größen und Farben sind diese dekorierten Fahrzeuge immer ein Augenschmaus. Wer eine bunte Erinnerung an Kolumbien sucht, der ist mit einem Miniatur-Chiva-Bus bestens bedient.

Ramiro2 / CC BY 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/)

Modeartikel

Kolumbien besticht nicht nur durch seine große Vielfalt und seine schönen Menschen, sondern ist ebenfalls ein Paradies für Modefreaks. Kolumbien ist einer der wichtigsten Produzenten für Textilprodukte in Lateinamerika.

Besonders Unterwäsche und Strandmode wird exportiert. Es gibt jedoch auch viele kolumbianische Designer, welche fantastische Mode entwerfen. Das Beste ist, in Kolumbien bekommt man diese ebenfalls sehr günstig.

Auch Maßanfertigungen sind im Vergleich zu anderen Ländern ein Schnäppchen. Es gibt ganze Straßenzüge und Quartiere voller Verkaufsgeschäfte.

Vom Besuch eines Outlets sollte man jedoch absehen. Wie in einigen Medien bereits mehrfach berichtet wurde, verkaufen Outlets auf der ganzen Welt nicht günstige Markenprodukte, sondern speziell für Outlets angefertigte Produkte mit teilweise geringerer Qualität.

Panela

Panela wird aus Zuckerrohr hergestellt und ist ein integraler Bestandteil der kolumbianischen Ernährung. Sehr bekannt und erfrischend ist Agua Panela, ein Getränk aus Wasser, Panela und einem Spritzer Limonensaft.

Für die Herstellung von Panela wird das Zuckerrohr gepresst und der Saft anschließend gekocht, bis sich eine zähe Masse bildet. Diese Masse wird anschließend in Blöcke gepresst.

In einigen Regionen werden für die benötigte Hitze neben Holz und getrockneten Zuckerrohrabfällen leider auch alte Autoreifen verbrannt. Sollte man daher eine Panelaproduktion hautnah erleben wollen, muss man einfach den Rauchsäulen auf den Zuckerrohrfeldern folgen.

Geovanyme / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)

Ruana

Wer weiß, was ein Poncho ist, der kann sich eine Ruana zumindest vorstellen. Das Poncho-ähnliche Kleidungsstück kommt traditionellerweise aus dem Departement Boyaca, einem kalten Departement.

Ruanas werden aus dicker Schafswolle gefertigt und wärmen seinen Träger ungemein. Für kalte Gegenden gibt es kaum ein besseres Kleidungsstück und es wird daher von der lokalen Bevölkerung regelmäßig getragen.

Geovanyme / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)

Rum

Rum ist ja bekanntlich ein karibisches Getränk und wird aus Zuckerrohr hergestellt. Da Kolumbien ein Teil der Karibik ist und auch genügend Zuckerrohr angebaut wird, gibt es hier auch eine Rumproduktion.

Verschiedene kolumbianische Rums konnten in den vergangenen Jahren etliche internationale Preise gewinnen. Wer also gerne Rum trinkt, Kolumbien ist inzwischen auch hier konkurrenzfähig.

Joseescobar2012 / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)

Schmuck

In Kolumbien wird bereits seit Jahrhunderten Gold geschürft und bereits die indigenen Völker schmiedeten fantastische Kreationen aus Gold.

Diese Tradition setzt sich auch heute noch fort und in einigen Regionen setzt sich auch die Tradition der Schmiedekunst fort. Man sollte sich auf jeden Fall im Zentrum von Bogota umschauen, wo sich ein Schmuckladen an den anderen reiht.

Schokolade

Als ich 2015 nach Kolumbien kam, war die Auswahl an Schokolade noch sehr klein und das Angebot bestand mehrheitlich aus den üblichen Süßigkeiten. Das hat sich inzwischen geändert und man bekommt hervorragende schwarze Schokalde angeboten. Milchschokolade hat aber noch nicht ganz das Weltniveau erreicht.

Dies ist keine Überraschung, denn in Kolumbien wird in verschiedenen Regionen Kakao angebaut. Ich selber hatte bereits die Gelegenheit, sogar selber Schokolade herzustellen.

Taken from: https://www.needpix.com/photo/245430/cocoa-man-colombia-peasant-hand

Smaragde

Smaragde sind grüne Edelsteine und Kolumbien produziert geschätzte 70-90% dieser wertvollen Steine. In Bogota und Cartagena werden diese Steine vielerorts angeboten. In Bogota gibt es zudem einen Strassenmarkt und sogar ein Smaragdmuseum.

Man sollte sich allerdings vor einem Kauf eingehend mit der Materie auseinandersetzen. Das Risiko einen überhöhten Preis zu zahlen ist ansonsten sehr groß.

Taken from: https://pixabay.com/es/photos/gema-esmeralda-piedras-4014145/

Umhängebeutel

Die Mochilas gibt es wieder in verschiedenen Gebieten zu kaufen und ebenfalls nach Region ändern sich die Designs und Farben.

Auch hier wieder fokussiere ich mich auf das absolute Spitzenprodukt, welches wiederum in La Guajira von den indigenen Wayuu hergestellt wird.

Die schönen frohen Farben sowie die angehängten Dekorationen und die Webmuster suchen jedenfalls weltweit ihresgleichen. Die Umhängebeutel sind nicht nur unglaublich praktisch, sondern auch sehr robust.

Als wir in Riohacha waren, musste ich meinen Mitarbeitern für den Kauf dieser Taschen das Geld vorschießen, weil sie dem Angebot nicht widerstehen konnten und fast zuviele davon einkauften. Eine Mitarbeiterin ließ dann später noch einen Reißverschluss einnähen, was eine super Idee ist.

Kolumbien Reiseführer

Wer inzwischen Lust verspürt nach Kolumbien zu reisen, der sollte sich unbedingt meine Reiseführer in den verschiedenen Regionen ansehen.

Liebe Leser

  • Teilen Sie Ihre persönlichen Erfahrungen in den Kommentaren, damit auch andere Reisende von Ihrem Know-how profitieren können.
  • Verbreiten Sie die Botschaft, dass Kolumbien eines der schönsten Länder der Welt ist. Die entsprechenden Schaltflächen finden Sie weiter unten.
2020-08-03T15:32:00+00:00

Kommentar hinterlassen