Reisen in Kolumbien – Transportmittel und Fortbewegung in Kolumbien

Liebe Leser

Mein Name ist Frank und ich betreibe ein Reisebüro in Bogota, Kolumbien. Wenn Sie Feedback oder Vorschläge haben, schreiben Sie diese bitte in die Kommentare. Vielen Dank und eine gute Reise nach Kolumbien!

Kolumbien, das südamerikanische Juwel! Kolumbien zieht das ganze Jahr über unzählige Touristen an und fast jeder von ihnen steht vor diesem Dilemma: Wie kann man sich in Kolumbien mit seiner zerklüfteten Topographie, beeindruckenden Landschaften und epischen Wildtieren fortbewegen? Folgend erfahren Sie alles, was man wissen muss. Kolumbien ist riesig, fast 4,5-mal so groß wie Großbritannien, mit Berggipfeln von über 5.500 Metern. Wie durch das Land reisen ist eine Frage, die Reisende am häufigsten stellen. Es ist zwar einfach, nach Kolumbien zu gelangen, aber um innerhalb Kolumbien herumzureisen, sollte man sich gut vorbereiten. Glaubt mir, denn ich habe über 40.000 km auf den Straßen Kolumbiens zurückgelegt.

Wenn man innerhalb Kolumbiens von Stadt zu Stadt reist, gibt es eine spezifische Liste von Regeln. Die hohen majestätischen Andenberge, der Amazonas-Dschungel im Südosten oder die Karibikküste, Kolumbien ist die Heimat einiger der schönsten und vielfältigsten Landschaften der Welt. Es gibt verschiedenste Reisemöglichkeiten, von Flugreisen über öffentliche Verkehrsmittel wie Busse über Mietwagen bis hin zu privaten Verkehrsmitteln oder sogar den Seeweg.

1. Reisen mit dem Flugzeug in Kolumbien

Kolumbien ist ein riesiges Land und es scheint die vernünftigste Option zu sein, die riesigen Entfernungen zwischen den großen Städten und den beliebtesten Reisezielen mit dem Flugzeug zurückzulegen. Währendem Flugreisen natürlich mehr kosten als ein Busticket, ist die Bequemlichkeit und Zeitersparnis das zusätzliche Geld wert. In den letzten Jahren und durch den boomenden Tourismus, haben in Kolumbien auch mehrere Billigfluglinien ihren Betrieb aufgenommen. Flughäfen in allen großen, kleinen und sogar entlegenen Städten erschließen fast jeden Ort in dieser atemberaubenden Region gleichermaßen für Touristen und Einheimische. Die Andenregion in Kolumbien ist besonders dicht besiedelt und die meisten Touristen strömen sofort in diese geschäftigen Großstädte.

Eine Flugreise bietet einem zudem einen Blick über die magischen, schneebedeckten Gipfel, die weiten Hochebenen, das fruchtbare, üppig grüne Land und dem allumfassenden Amazonaswald. Diese wunderschönen Ausblicke werden einem sicherlich ein Leben lang in Erinnerung bleiben. Adrenalin-Junkies können sich auch für einen aufregenden Hubschrauberflug entscheiden.

Der neue große internationale Flughafen “El Dorado” befindet sich im Zentrum von Bogota. Kolumbien beherbergt mehrere Passagier-, Inlands- und kleine Carrier- und Charterfluggesellschaften. Jet-Flugzeuge, die modern und effizient sind, werden auf hoch frequentierten Strecken eingesetzt, während Propeller oder winzige Flugzeuge in entlegene Gebiete pendeln. Zu den wichtigsten inländischen Fluggesellschaften in Kolumbien zählen ‘Avianca’, ‘Latam Colombia’, ‘Satena’ and ‘Copa Airlines’. Diese Fluggesellschaften decken fast alle großen Städte in Kolumbien ab. Dann gibt es noch Billig Airlines wie ‘Viva Air’, ‘EasyFly’ and ‘Wingo’.

Der Vorteil von Flugreisen ist die kürzere Reisezeit, sie dauert normalerweise etwa eine Stunde. Allerdings ist alles mit einem höheren Preis als mit dem Bus verbunden. Touristen sollten sich darauf vorbereiten, zwischen 80.000 und 500.000 Kolumbianische Pesos für einen 30- bis 60-minütigen Flug zwischen Großstädten zu bezahlen. Kommerzielle Fluggesellschaften wie Satena bieten regelmäßig Flüge in Gebiete an der Pazifikküste, dem Amazonas und Los Llanos an, einschließlich abgelegener Dörfer und Städte, welche mit allen anderen Verkehrsmitteln nicht erreichbar sind. Dank der Flugverbindungen ist Kolumbien praktisch vollständig miteinander verbunden und alle inländischen Destinationen nur einen kurzen Flug entfernt.

Wie kommt man zu den günstigsten Tickets? Immer im Voraus buchen. Einige Fluggesellschaften erhöhen die Preise ihrer Tickets 2-3 Wochen vor Abflug. Touristen profitieren nicht davon, wenn sie auf Last-Minute-Angebote warten. Während nationaler Feiertage wie Ostern, Weihnachten oder Festivals werden Tickets ebenfalls teurer. Manchmal können Touristen Sonderrabatte in Form von Paketen nutzen, dies vor allem für Zieldestinationen wie San Andrés und Cartagena, welche von ausgewählten Fluggesellschaften angeboten werden. Man sollte unbedingt die offiziellen Websites der Fluggesellschaften besuchen, um genaue Preise und die besten Angebote zu finden. Probieren Sie verschiedene Browser und Ihr Handy und Computer aus und Sie werden unterschiedliche Preise erhalten. Bei manchen Fluggesellschaften kann man ausländische Kreditkarten verwenden. In einigen Fällen funktioniert das jedoch nicht und man muss die Tickets im Voraus über einen Vermittler kaufen.

Auch kommt es vor, dass man auf den Plattformen manchmal keinen Flug kaufen kann. Ärgern Sie sich nicht. Beachten Sie, dass für Inlandsflüge eine Abflugsteuer erhoben wird, wenn Touristen länger als 90 Tage im Land geblieben sind. Es gibt auch eine zusätzliche Steuer für Flüge nach San Andres, ca. 115.000 COP pro Person, die manchmal direkt am Flughafen bezahlt werden muss.

Sollten Sie spezifische Flugverbindungen suchen, finden Sie in unseren Reiseführern nationale und internationale Verbindungen mit der jeweiligen Fluggesellschaft ab den jeweiligen Destinationen.

2. Fahren in Kolumbien

Hier ein ehrlicher Rat für Sie – fahren Sie nicht selber in Kolumbien! Ja, auch wenn Sie ein guter Autofahrer sind. Wie bereits erwähnt, weist Kolumbien verschiedene topografische Merkmale auf und die Infrastruktur ist noch nicht vollständig ausgebaut. Erwarten Sie Kollisionen mit schnellen Fahrern und riesigen Lastwagen und Bussen, die auf einspurigen Straßen und mit vielen Kurven in den Bergen, an Ihnen vorbeirauschen. Ironischerweise sind Kolumbianer die freundlichsten Menschen der Welt, aber auch die schlechtesten Fahrer. Mobbing auf der Straße findet hier wirklich statt. Man wird blockiert, verfolgt, verflucht, verhupt und sogar gezwungen, sich in Gedanken den schlimmen Folgen zu stellen, wenn Fahrzeuge unsicher überholen. Autounfälle sind hier für eine alarmierend hohe Zahl von Todesfällen verantwortlich. Minderjährige Fahrer auf Motorrädern, die auf schlecht ausgebauten Straßen fahren, gehören oft dazu. Nachdem ich mehr als 40.000 km im ganzen Land gefahren bin, habe ich meine Durchschnittsgeschwindigkeit berechnet, die bei 40 km/h lag. Ich habe also in den letzten 2 Jahren buchstäblich 42 Tage fahrend verbracht. Wenn man Zeit verschwenden kann, gibt es zumindest ein Argument weniger, in Kolumbien nicht zu fahren.

3. Mietwagen in Kolumbien

Eine Möglichkeit ist ein Auto zu mieten, was jedoch mit Sicherheit nicht billig wird. Man sollte mit täglichen Kosten von mindestens COL $ 200.000 pro Tag rechnen. Benzin ist auch in diesem Teil der Welt nicht günstig und man bezahlt bis 9.990 COP $ pro Gallone. Auch in Kolumbien sind die empfohlenen Anbieter die international bekannten Vermieter, wie Avis, Hertz und Budget. Denken Sie daran, die Kolumbianer fahren auf der rechten Straßenseite und die Versicherung ist obligatorisch. Man benötigt einen gültigen internationalen Führerschein, doch einige Unternehmen akzeptieren möglicherweise auch Ihren nationalen Führerschein. Kindersitze und Sicherheitsgurte für die Vordersitze sind obligatorisch. Beachten Sie die Geschwindigkeitsbegrenzungen. In städtischen Gebieten beträgt das Tempolimit 30-60 km/h, in ländlichen Gebieten 80 km/h, während auf Autobahnen bis zu 100 km/h zugelassen sind. Aber um ehrlich zu sein, es gibt überall eine Flut von Beschilderungen und ich persönlich weiß normalerweise nicht, welches Tempolimit wo gültig ist.

Hier noch eine kleine Anekdote aus meinen persönlichen Erlebnissen: Mein Wagen hatte einmal einen Riss in der Windschutzscheibe, nur an der Seite. An einem Kontrollpunkt beschlagnahmte die Polizei mein Auto, da es nach kolumbianischem Recht nicht mehr sicher war. Ein paar Tage später bekam ich mein Auto zurück, nachdem die Windschutzscheibe auf dem Parkplatz der Polizei ausgetauscht werden musste. Ich bezahlte eine hohe Geldstrafe und stand 5 Stunden lang in der Schlange vor der Polizei.

Auf meinen Reisen wurde ich auch von einigen korrupten Polizisten angehalten und sie suchten nach Gründen, um zusätzliches Einkommen zu generieren. Wenn man ein Auto mietet, muss man sich dieses Risikos bewusst sein.

Wenn man als Ausländer einen Unfall hat, ist das Risiko, dass jemand die Situation ausnutzen und damit Geld verdienen möchte, sehr hoch. Ausländer gelten alle als reich.

Zusätzlich gibt es in Kolumbien das besondere und für Sie vielleicht unbekannte Konzept von Pico y Placa, bei dem es je nach Kennzeichen Einschränkungen in der Stadt gibt. Dies kann dazu führen, dass man eine Stadt nicht verlassen oder befahren kann.

4. Ein Taxi in Kolumbien nehmen

Taxis sind meiner Meinung nach die beste Lösung, da diese viel billiger als Mietwagen sind und die Fahrer an den Verkehr gewöhnt. Taxifahrer verlangen jedoch manchmal einen Aufpreis von Touristen, obwohl sie in Städten wie Bogota, Cali und Medellín Taxizähler haben. Fragen Sie daher im Voraus immer nach dem Preis oder verhandeln Sie sogar. In einigen Städten benutzen die Taxis auch keine Taxizähler, und in einigen Städten werden Taxizähler nur sporadisch verwendet. Fragen Sie daher nach dem Preis immer vor der Fahrt, um das Risiko eines Betrugs zu verringern.
Es gibt auch andere Dienste, die zur Verfügung stehen, finden Sie dazu die Links unten. Beachten Sie, dass UBER in Kolumbien immer noch nicht legal ist. Darum muss man sich auf den Vordersitz setzen, wenn man mit UBER fährt. Es kam in der Vergangenheit auch mal vor, dass Taxifahrer Uber-Fahrer identifizierten und verprügelten.

Ebenfalls wichtig zu wissen ist, dass Taxifahrer in ihrem früheren Leben ausnahmslos Formel-1-Fahrer waren. Seien Sie also nicht überrascht, wenn Sie die Schallmauer sogar innerhalb der Stadtgrenzen durchbrechen.

5. Bus und öffentliche Verkehrsmittel in Kolumbien

Das Wichtigste von allem ist, dass Sie die kolumbianische Art des richtigen Handzeichens lernen müssen, damit Taxis, Busse usw. anhalten, um Sie mitzunehmen.

Der öffentliche Verkehr ist nach wie vor eine gute Option für Einheimische und Touristen aus der ganzen Welt. Kolumbien hat im Laufe der Jahre seine Infrastruktur erheblich verbessert. Das verbesserte Netz von Straßen und Autobahnen macht das Reisen mit dem Bus in dieser Region einfacher und sicherer als je zuvor, insbesondere durch die Berge.

Diese Art des Reisens ist günstig! Ein One-Way-Busticket für eine 10-stündige Fahrt über Nacht kostet etwa 70.000 Pesos (ca. 25 USD).

Busse in Kolumbien gibt es in einer Vielzahl von Varianten, je nach Route und Entfernung und Touristen haben somit viele Möglichkeiten zur Auswahl. Angefangen vom geteilten Minibus oder Colectivo bis hin zu klimatisierten Bussen für Langstrecken- und Nachtbusse, die den Luxus von Business Class-Sitzen, Unterhaltung, Snacks und sogar verstellbare Sitze bieten – Kolumbien hat alles. Überlandbusse bieten Sitzplätze, die viel komfortabler sind als Standard-Busklassen und mit Klimaanlage, angemessener Beinfreiheit und sogar Wi-Fi-Service ausgestattet sind. Touristen, die sich für einen Nachtbus entscheiden, sind gut beraten, warme Kleidung zu tragen. Die Klimaanlagen laufen meist auf Hochtouren und verwandeln den Innenraum der Busse zu einem regelrechten Gefrierschrank. Weiter helfen Ohrenstöpsel, um ungestört schlafen zu können. Und noch ein wichtiger Tipp, achten Sie immer auf Ihr Gepäck.

Busse sind in der Regel sicher und halten auch an Polizei- und Militärkontrollpunkten. Seien Sie nicht beunruhigt, sollte plötzlich ein Polizeihund an Ihnen schnüffeln. Man kann am Ticketschalter übrigens auch die Unfallstatistik einsehen. Viele Busse haben Toiletten und Fernbusse halten in der Regel auch für Essenspausen an. Alle Überlandbusse fahren von den Passagierterminals ab, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen sind.

Zu den beliebtesten und bekanntesten Busunternehmen gehören Bolivariano, Berlinas, Brasilia und Rapido Ochoa.

Touristen empfehle ich, die Bustickets im Voraus zu buchen und eine allfällige Reise vor oder nach nationalen Feiertagen wie Weihnachten oder den langen Ferienwochenenden zu planen, um Ärger und Hektik zu vermeiden.
Darüber hinaus haben die größten Städte Kolumbiens ihre eigenen und modernen Bus- oder Metro- Systeme. Kolumbien ist die Heimat von Transmilenio. Dieser Busservice in Bogota ist das weltweit größte Schnellbussystem mit einer Reichweite von 90 km und Prepaid-Karten sowie einem Online-System für Buslinienanfragen.

Warum sollten Sie sich für einen Bus entscheiden, anstatt ein privates Transportmittel oder ein Auto zu mieten? Die Antwort liegt auf der Hand. Busse sind sicherer und billiger. Die Entscheidung, in einem kapriziösen Land wie Kolumbien alleine zu fahren, ist immer ein Risiko, insbesondere wenn Sie als Tourist mehrere Städte, wie beispielsweise die großen Andenstädte besuchen möchten. Und wer möchte nicht in Luxus und Komfort eines sicheren Busses reisen?

Probieren Sie auch diese App, es könnte hilfreich sein

redBus App

6. Express-Punkt-zu-Punkt-Service in Kolumbien

Ein weiterer interessanter Aspekt ist, dass nicht alle Busse vom zentralen Busbahnhof abfahren. In Santa Marta und Cartagena zum Beispiel haben einige Busunternehmen ihre eigenen Terminals innerhalb ihrer Geschäftsadresse. Dabei handelt es sich bei den Fahrzeugen nicht um echte Busse, sondern um Minivans. Wenn Sie jedoch einen Express-Punkt-zu-Punkt-Transport suchen, ist dies möglicherweise der Service, den Sie suchen.

7. Fahrräder

Gibt es eine bessere Möglichkeit, die abwechslungsreichen Regionen Kolumbiens zu erkunden, als mit einem Fahrrad? Radfahren ist in Kolumbien sehr beliebt und es sind viele Routen vorhanden. Zum Beispiel Mountainbike Routen, Rennrad Routen, Downhill Strecken – es gibt als Biker viel zu entdecken. Bogota verfügt über eines der umfangreichsten und fortschrittlichsten Radnetze. Die Bewohner der Stadt absolvieren alle 24 Stunden über 400.000 Fahrten durch die Stadt. Darüber hinaus werden in Bogota an Sonn- und Feiertagen viele Straßen für “Ciclovia” gesperrt, welche dann ausschließlich für Jogger, Skater und Radfahrer reserviert sind.

Da sich der Kauf eines Fahrrads für einen kurzen Aufenthalt nicht lohnt, können diese alternativ in den vielen Fahrradverleihgeschäften gemietet werden. Fahren Sie jedoch vorsichtig. Tragen Sie immer Ihren Helm, Ihre Knie und die Ellbogenschützer und denken Sie daran, vor allem Spaß zu haben.

Sollte man dennoch ein gebrauchtes Fahrrad kaufen wollen, auf der Website www.mercadolibre.com findet man gute Angebote.

8. Reisen mit dem Boot in Kolumbien

Vor dem Aufkommen der Eisenbahnen, der besseren Infrastruktur und der Autobahnen war das Reisen über den Fluss die Hauptverkehrsachse in Kolumbien. Bis heute kann man Teile des Amazonas wie Puerto Nariño nur über den Fluss erreichen. Das Reisen mit Boot innerhalb des einzigen südamerikanischen Landes, welches Küsten mit dem Atlantik (Karibik) als auch mit dem Pazifik besitzt, ist mit Sicherheit ein Vergnügen. Begeben Sie sich auf das größte Abenteuer Ihres Lebens und segeln Sie im klaren blauen Wasser der Karibik. Die wichtigsten Seehäfen in Kolumbien befinden sich in Cartagena, Barranquilla, Santa Marta und Buenaventura (Pazifikküste). Aufgrund dieser erstklassigen Lage steuern diverse Schiffe und Kreuzfahrtschiffe aus Mexiko, den USA, Mittelamerika und den Karibikinseln die kolumbianische Küste an.

Es gibt verschiedene Arten von Schiffen, die Sie wählen können:

Schnellboote

Für die Touristen, die Nervenkitzel und Adrenalin suchen, bieten sich Schnellboote an, die von Nord-Antioquia (Necocli und Turbo) in die karibischen Destinationen Sapzurro und Capurganá fahren. Touristen finden zahlreiche Bootsservices wie z.B. Lunas Castle, insbesondere für einen Segeltörn von Panama nach Kolumbien. Bei einem Durchschnittspreis von 450 bis 650 US-Dollar für einen 5-Tages-Trip, beinhaltet er auch anständige Mahlzeiten. Von Leticia aus kann man auch nach Iquitos in Peru oder Manaus in Brasilien fahren und soviel ich gehört habe, ist das eine sehr interessante Reise.

Kreuzfahrtschiffe

Lust auf eine herrliche Kreuzfahrt unter der warmen Sonne? Man kann leicht Kreuzfahrtschiffe finden, die nach Kolumbien fahren und in der Regel in Cartagena landen.

Frachtschiffe

Frachtschiffe, die auf dem Fluss Magdalena fahren, sind zwar eine langsamere Art zu reisen, aber immer eine Option für Passagiere, denen es nichts ausmacht, mehrere Tage lang ununterbrochen zu reisen. Der Hafen von Buenaventura ist die Drehscheibe für Frachtschiffe an der Pazifikküste. Touristen, die genügend Zeit zur Verfügung haben, können eine Koje buchen, um sowohl in den Norden als auch in den Süden sowie nach Nuquí und Bahía Solano zu reisen.

Privatboote / Mietboote

Die meisten Hotels und Hostels können auch private Boote für Touristen organisieren. Einige große Bootsverleihfirmen stehen Touristen zur Verfügung, die entweder pro Stunde / pro Tag oder die Anzahl der Personen an Bord berechnen. Möchten Sie eine Angeltour in Rionegro erleben? Sie können eine 4-Personen-Mittelkonsole zum Preis von USD 600 pro Tag bei einer Mindestbuchung von drei Tagen mieten. Oder soll es ein Partyboot sein? Man kann den 44ft Lagoon 440 Cruising Catamaran chartern, der bis zu 23 Personen aufnimmt und damit vor der Küste Cartagenas segeln.

Kolumbien ist eine aufstrebende Destination. Mit verschiedenen Reisemöglichkeiten in diesem magischen Land können Touristen je nach Budget und Reiseroute aus einer Reihe von Optionen wählen. Viel Spaß beim Reisen!

9. Per Anhalter durch Kolumbien

Um ehrlich zu sein, habe ich das in Kolumbien nur wenig ausprobiert, aber es hängt sehr von der Region ab. In Bogota und Umgebung sind die Menschen in ständiger Angst, es scheint Teil der Stadtkultur zu sein. Daher ist es höchst unwahrscheinlich, dass man von jemanden mitgenommen wird, es sei denn, man ist ein süßes blondes Mädchen mit blauen Augen. In ländlichen Regionen ist das anders. Oft war ich überrascht, wie einzelne junge Frauen oder ältere Damen ohne zu zögern in mein Auto gestiegen sind, aber für die Landbevölkerung ohne finanzielle Ressourcen und damit Möglichkeit ein Fahrrad zu kaufen, scheint das normal zu sein.

Obwohl Kolumbien heute viel sicherer ist, würde ich persönlich das Risiko nicht eingehen, das Land als Anhalter zu bereisen.

10. Wörterbuch

  • Bicitaxi: Dies ist die kolumbianische Adaption einer Rikscha, jedoch mit integriertem Fahrrad.
  • Chiva: Einige mögen denken, die Zeit der Chivas hätte schon lange vorbei sein müssen, aber diese großen Busse fanden noch keinen würdigen Nachfolger. Diese teils riesigen, meist sehr bunten Busse fahren in ganz Kolumbien und je nach Region haben sie unterschiedliche Funktionen. In Bogota werden diese als Partybusse benutzt, fahren mit lauter Musik durch die Stadt, ohne Fenster und Stangen in der Mitte und natürlich dann viel Alkohol konsumiert. In ländlichen Gebieten bewegen diese widerstandsfähigen Panzer die Landbevölkerung. Die Chivas sind dort voller Leute und haben auch die Dächer voller Gepäck. Diese Busse sind eine Institution in Kolumbien und Teil der Kultur.

  • Colectivo: Ein Colectivo kann eigentlich jede Art von Fahrzeug sein, das Menschen befördert, aber kein offizielles öffentliches Transportmittel ist. Sie finden diese nicht nur in ländlichen Gebieten, sondern auch in Städten. Ein gutes Indiz dafür, dass Sie in einem Colectivo sitzen ist, dass Sie den Fahrer in bar bezahlen müssen. Manchmal sammelt auch eine zweite Person das Geld ein. In Bogota gibt es diese alten schrecklichen Busse, die seit einiger Zeit in das offizielle Verkehrssystem aufgenommen wurden, im Grunde genommen aber immer noch Colectivos sind. In anderen Gegenden finden Sie Jeeps, Pick-ups, normale Autos, Busse oder sogar Fahrzeuge, die Sie nicht identifizieren können. Die Colectivos transportieren in der Regel alles, von Menschen über Güter bis hin zu Tieren.
  • Metro: Dies ist das Massentransportsystem von Medellín. Es ist modern, sauber und sehr gut. Aber lassen Sie sich nicht durch den Namen irreführen, es handelt sich nicht um ein unterirdisches System.
  • Metrokabel: Die Seilbahnen in Medellín heißen Metrocable und sind an das U-Bahn-System angeschlossen.
  • MotoTaxi: In vielen Gegenden, meistens in warmem Klima, fahren viele Motorradfahrer langsam und mit einem zusätzlichen Helm oder in einigen Regionen wird auch ständig gehupt. Diese Motorradfahrer kann man herbeiwinken und auf dem Rücksitz Platz nehmen. Seien Sie jedoch vorsichtig, dies ist nicht die sicherste Art, sich fortzubewegen. In einigen Gebieten ist es sogar verboten, dass sich 2 Personen auf einem Motorrad befinden, um so Raubüberfälle zu verhindern.
  • TransMiCable: Dies ist ein brandneues Transportsystem in Bogota. Seilbahnen, die Sie auf den Berg bringen. Bisher gibt es erst im Süden die gleiche Idee wie in Medellín, die ärmeren Gebiete in die Städte zu integrieren und den dortigen Bewohnern den besseren Zugang zu Arbeit zu ermöglichen.
  • TransMilenio (TM): Dies ist das Massentransportsystem von Bogota. Sie werden diese riesigen roten Busse überall sehen, die meistens auf ihren getrennten Fahrspuren fahren.
  • TransCaribe (TC): Dies ist das Massentransportsystem von Cartagena. Sie werden diese riesigen orangefarbenen Busse sicher sehen, die auf ihren getrennten Fahrspuren fahren.
  • Willy: Die Willys werden hauptsächlich in der Kaffeeregion verwendet und sind eigentlich Willy Jeeps. Es gibt zwar auch andere Marken wie Toyota und Nissan, aber es kommt nicht so sehr auf die Marke an, sondern auf den Fahrzeugtyp. Man sieht die Jeeps in verschiedenen Größen und Formen, einige offen, einige geschlossen, aber normalerweise überfüllt. Diese Fahrzeuge sind die Arbeitspferde und transportieren alles in bergigen Gebieten. Sie dienen auch als Schulbusse und Touristenattraktionen.

Lieber Leser

Ich hoffe, dieser Reiseführer war hilfreich. Gerne organisieren wir Ihre Reise nach Kolumbien. Wenn Sie weitere Informationen benötigen, folgen Sie einfach dem folgenden Link zur Hauptseite www.pelecanus.com.co.

Wenn Sie Feedback oder Vorschläge zur Verbesserung unseres Reiseführers haben, sind wir äußerst dankbar, wenn Sie unten einen Kommentar hinterlassen.