Cartagena de Indias Touristeninformation

Cartagena de Indias wurde 1984 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Der Hafen, die Festung sowie die Altstadt verzaubern seine Besucher. Die farbigen Fassaden der Häuser, die teilweise über 400 Jahre alt sind, kombiniert mit einer Meeresbrise und magischen Sonnenuntergängen sind überwältigend. Cartagena ist eine geschichtsträchtige Stadt mit lebhafter hispanischer Geschichte. Sie war in der Kolonialzeit als strategischer Hafen und Navigationsterminal am Magdalena-Fluss, dem wichtigsten Hafen Kolumbiens, bekannt. Diese Rolle als Umschlagplatz spiegelt sich in den Festungen und Mauern wieder. Cartagena ist eines der populärsten Reiseziele in Kolumbien, nicht nur wegen seines tropischen Klimas, sondern auch wegen des Charmes seiner Architektur. Mit einem spannenden Nachtleben, einem ausgezeichneten gastronomischen Angebot sowie Hotels im Luxusbereich bietet diese Stadt allen Besuchern etwas.

Wenn Sie noch mehr Informationen suchen, empfehlen wir Ihnen, unseren Cartagena Reiseführer zu lesen. Als in Bogota ansässiges Reisebüro geben wir Ihnen jedenfalls den besten Rat, den Sie über Kolumbien finden.

Der Internationale Flughafen ist der wichtigste Flughafen an der kolumbianischen Karibikküste und liegt 20 Minuten vom historischen Stadtzentrum entfernt.

  • Januar: Internationales Musikfestival – Hay Festival
  • Februar: Fest der Heiligen Jungfrau von Candelaria
  • März: Internationales Film- und Fernsehfestival
  • April: Cartagena Boot Show – Festival der darstellenden Künste
  • Juli: Band Festival
  • August: Ixel Moda
  • November: Unabhängigkeitsfest und nationaler Schönheitswettbewerb
  • Dezember: Neujahresfeier

Vermeintlich kostenlose Angebote sind meistens nicht ganz gratis – wir empfehlen, entsprechende Dienstleistungen und Produkte nicht anzunehmen.
Cartagena hat eine Durchschnittstemperatur von 27 Grad Celsius, wobei die karibische Sonne sehr stark sein kann. Die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch. Der regnerischste Monat ist Oktober, wobei es auch zwischen Juni und November häufig zu Niederschlägen kommt. Generell muss mit Moskitos gerechnet werden.

Angebot

  • Torre del Reloj oder Boca del Puente

    Seit 1631 ist es das Tor zur Altstadt. Ursprünglich wurde nur ein Tor gebaut. Die Nebenräume dienten als Waffenkammer und Kapelle. Heute kann man durch drei Eingangstore in die Altstadt eintreten.

  • Plaza de los coches

    Nach der Torre del Reloj kommt man auf die Plaza de los Coches, wo vor Jahrhunderten der Sklavenmarkt abgehalten wurde. Hier wird eine Vielzahl von Waren angeboten. Besucher können kolumbianische Köstlichkeiten wie Panelitas, Suspiros, Pfirsiche und Cocadas probieren.

  • Mauern von Cartagena

    Die Stadtmauern wurden gebaut, um Cartagena vor Angriffen von Piraten und anderen Streitkräften zu schützen. Der Bau begann 1586 und endete 1796 mit zahlreichen Restaurierungen und Ergänzungen. Eine gute Verteidigung war aufgrund regelmässiger Piratenangriffe notwendig. Die Mauern umgeben die gesamte Altstadt von Cartagena und können bei einem Spaziergang abgelaufen werden.

  • Schloss von San Felipe

    Im Jahre 1536 von den Spaniern auf dem Hügel San Lázaro erbaut, wurde das Schloss kontinuierlich von Engländern und Franzosen angegriffen. Mitte 1697 wurde es schliesslich erobert. An dieser Touristenattraktion finden verschiedene Veranstaltungen statt und das Schloss gilt als eines der grössten Bauwerke Kolumbiens.

    1981 wurde es von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

  • Barú

    Die Insel Barú liegt 35 Minuten im Schnellboot von Cartagena entfernt. Das kristallklare Wasser und der feine Sand sind der perfekte Ort für einen erholsamen Strandtag.

  • Rosario Inseln

    Der kleine Archipel mit 28 Inseln, die zum Inselgebiet von Cartagena de Indias gehören, sind ein ideales Ausflugsziel für Naturliebhaber.

  • Weitere Sehenswürdigkeiten

    Goldmuseum Zenú

    Palast der Inquisition

    Plaza de la Aduana

    Cuartel de las Bóvedas

    Cerro de la Popa

AKTUELLE HÖHEPUNKTE

2020-05-27T22:13:38+00:00