Guajira Touristeninformation

Das Departement von La Guajira liegt ganz im Nordosten von Kolumbien und ist zugleich der nördlichste Punkt des südamerikanischen Kontinents. Die Halbinsel ist zum grössten Teil von Wüste bedeckt und von karibischem Meer umgeben. In diesem grenzüberschreitenden Gebiet von Kolumbien und Venezuela lebt die ethnische Gruppe der Wayúu, eine der wichtigsten indigenen Gemeinschaften des ganzen Landes.

Ihr Territorium besitzt eine riesige Vielfalt terrestrischer Ökosysteme – von Wüste bis zum feuchten Bergdschungel.

Aktivitäten in La Guajira können den Besuch der Rancherías, wo die Wayúu-Indios leben, oder Reisen zu den Salinen von Manaure oder an die Strände von Cabo de la Vela umfassen. Die Dünen von Taroa in Punta Gallinas sind auf jeden Fall einen Besuch wert, sofern man über ein bisschen Abenteuermut verfügt.

La Guajira, Geburtsort des Vallenato und Ort verschiedenster Kulturen, inspirierte schon den kolumbianischen Autor und Nobelpreisträger Gabriel García Márquez zu seinem «magischen Realismus».

Um in die wichtigsten Orte des Departementes zu gelangen, muss man über Riohacha reisen. Der Flughafen Almirante Padilla ist 20 Minuten vom Zentrum entfernt und verfügt über nationale Verbindungen.

Aufgrund limitierter Infrastruktur werden Transporte in La Guajira mehrheitlich in geländegängigen Fahrzeugen durchgeführt.

Riohacha

Januar – März: Karneval von Riohacha.

Uribia

Mai: Wayúu Kulturfestival.

Urumita

September: Fest der Blumen und Calaguala

Barrancas

Oktober: Nationales Kohlefest

Da die Temperatur auf über 40 Grad Celsius ansteigen kann, empfehlen wir die Verwendung von Sonnenschutz und angepasster Kleidung.
Im feinen Sand sind geschlossene Schuhe von Vorteil, da dieser ebenfalls sehr heiss wird.

Angebot

  • Cabo de La Vela

    In diesem wunderschönen Küstenrelief befindet sich in einer Bucht mit ruhigen Gewässern und umgeben von Wüste ein kleines Fischerdorf. Das Meer in seinen grünen und blauen Farben lädt zum Baden ein. Mit seinem ausgedehnten weissen Sandstrand und konstanten und starken ablandigem Wind ist der Ort perfekt zum Kitesurfen.

  • Punta Gallinas

    Am nördlichsten Punkt Südamerikas kann man eine natürliche Landschaft aus Dünen und Felsenklippen bestaunen, welche die Bucht von Hondita umgibt. Die Einwohner von Punta Gallinas bewahren auch die Traditionen der Wayúu, die als eine der am besten erhaltenen Indio-Kulturen Südamerikas gilt.

  • Rancherías Wayúu

    Die Wayúu Siedlungen sind in kleine Gruppen von Häusern unterteilt, welche Familien derselben mütterlichen Verwandtschaft beherbergen. Sie befinden sich jeweils in der Nähe eines Brunnens. In den Rancherías kommt man in Kontakt mit den Wayúu und Besucher können handgefertigte Taschen, Rucksäcke und Hängematten kaufen. Die Hängematten gehören zu den Besten der Welt und kosten je nach Ausführung zwischen zweihundertfünzigtausend und 1.5 Millionen Pesos. (circa 70-450 EUR)

  • Pilón de Azúcar

    Von diesem kegelförmigen Hügel und Aussichtspunkt sieht man Wüste, Strand und Meer zugleich. Der Hügel muss aber erst einmal bezwungen werden – was anstrengender ist, als es scheint. Vom Gipfel des Pilón de Azúcar aus hat man einen atemberaubenden Panoramablick und kann wunderschöne Sonnenuntergänge bewundern. Besonders geeignet für Liebhaber von Landschaften und Fotografie.

  • Plaza de Padilla

    Dieser kleine Platz im Zentrum von Riohacha ist eine Hommage an Admiral José Prudencio Padilla, dem grössten Marinehelden in der Geschichte Kolumbiens. In der Nähe des Strandes kann man zudem einen Spaziergang entlang der Stände der Kunsthandwerksverkäufer unternehmen. Das für Fussgänger zugängliche Pier aufs Meer ist eine Attraktion für sich.

  • Santuario de Fauna y Flora Los Flamencos

    Das Naturschutzgebiet gilt als eines der artenreichsten Schutzgebiete für Wasser- und Zugvögel und wurde 1992 zum Natur- und Kulturerbe Kolumbiens erklärt. Hunderte von Vögeln finden in den Gewässern Nahrung. Hauptattraktion sind die Flamingos in ihrem eleganten rosa Federkleid.

  • Parque Nacional Natural Macuira

    Die grüne Oase inmitten des Halbwüstengebietes von Alta Guajira beherbergt ein einzigartiges Ökosystem der Vogelvielfalt. Hier können exotische und gefährdete Vögel beobachtet und damit zu ihrem Schutz beigetragen werden.

  • Dunas de Taroa

    Vom gelben Dünengipfel aus kann man direkt ins klare Blau des karibischen Meeres eintauchen.

AKTUELLE HÖHEPUNKTE

2019-12-25T23:13:15+00:00